EM 2021: Jetzt ist es offiziell! Uefa verbietet Regenbogen-Arena gegen Ungarn – aus DIESEM Grund

Das sind die elf EM-Stadien

Das sind die elf EM-Stadien

Die Europameisterschaft 2021 wird in elf verschiedenen Ländern und elf verschiedenen Städten ausgetragen. Wir stellen Dir alle Austragungsorte vor.

Beschreibung anzeigen

Nichts wirds mit einer bunten Allianz Arena zum letzten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei dieser EM 2021 gegen Ungarn.

Die Münchener EM-Arena sollte am Mittwoch gegen die Ungarn, wo Homosexuelle kriminalisiert werden, auf Betreiben von Oberbürgermeister Dieter Reiter (63) in den Regenbogen-Farben erstahlen – als Zeichen für Toleranz. Nun hat die Uefa eine Absage erteilt.

EM 2021: Uefa verbietet Regenbogen-Arena gegen Ungarn

Am Dienstag wurde offiziell, was sich bereits angedeutet hatte: Der europäische Verband stellt sich gegen die Aktion. „Die Uefa hat gestern eine Anfrage des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter im Namen des Stadtrats erhalten, das Stadion in München beim kommenden UEFA EURO 2020 Gruppenphasen-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn in Regenbogenfarben zu beleuchten“, heißt es in einem offiziellen Statement.

Und weiter: „ In diesem Schreiben begründet der Oberbürgermeister diesen Antrag mit einer politischen Entscheidung, die vom ungarischen Parlament getroffen wurde“

Jedoch sei die Uefa gemäß ihrer Satzung eine „ politisch und religiös neutrale Organisation.“ Wegen des politischen Kontexts der Anfrage müsse man diese ablehnen. Die Aktion sollte ein Zeichen gegen ein homophobes Gesetz sein, das jüngst in Ungarn beschlossen wurde.

EM 2021: Schon am Montag gab es erste Hinweise auf eine Ablehnung

Bereits am Montag hatte die „Bild“ darüber berichtet. DFB-Pressesprecher Jens Grittner sagte in dem Artikel: „Die Uefa gibt ein einheitliches Stadiondesign vor. Und es gibt gute Gründe, dieses einheitliche Stadiondesign auch zu leben. Vielleicht muss man die Beleuchtung nicht unbedingt am Spieltag Mittwoch festmachen.“

+++ EM 2021: DFB-Schock! Müller fällt laut Bericht mindestens ein Spiel aus – doch es droht noch mehr +++

Bereits am Sonntag sorgte die Uefa für Verwunderung, als bekannt wurde, dass der Verband Ermittlungen gegen Manuel Neuer aufnahm. >>> Hier geht es zur Meldung.

EM 2021: Protest auf Twitter

Stattdessen soll die Arena am Christopher Street Day (28. Juni) in Regenbogen-Farben leuchten. Doch da findet gar kein Spiel statt! Der Regenbogen-Verbot sorgte auf Twitter für Empörung.

Viele Nutzer teilen die Regenbogen-Flagge als Zeichen des Protests. „Die Uefa ist echt so traurig“, findet ein Twitter-Nutzer.

---------------------------

Weitere Infos zur EM 2021:

EM 2021: Irre Szenen vor Ungarn – Frankreich! Fans hin- und hergerissen

EM 2021: England enttäuscht gegen Schottland – IHM blüht nun richtig Ärger

EM 2021: Schock-Szene bei Kroatien – Tschechien! ER ist ein „echter Vollblutstürmer“

----------------------------

Ein anderer findet: „Das ist so ein korrupter Haufen. Für Geld darf man bei ihnen alles machen (siehe WM in Qatar) und dann sowas … Ich glaubs nicht.“

---------------

Weitere Reaktionen:

  • „Da ist wohl wieder das Geld wichtiger als Werte.“
  • „Uefa macht sich so ultimativ lächerlich.“
  • „Wie es die Uefa Sportlern schwer macht, Farbe zu bekennen“
  • „Wäre ich der Mensch an der Stadionbeleuchtungs-Bedientheke, würd ich da mal direkt einen Regenbogen-Mittelfinger hinmachen. Fußball ist bunt und lebt durch Vielfalt!“

---------------

EM 2021: Paukenschlag! Diese Entscheidung sorgt für heftige Diskussionen

Spekulationen machten sich im Netz breit, dass aufgrund der Ausbreitung der Delta-Variante des Corona Virus die Endspiele der EM 2021 nach Budapest verlegt werden könnten. Jetzt hat die Uefa mit einer Entscheidung für heftige Diskussionen gesorgt. >>> Hier kannst du alles dazu lesen.