Fehmarn bereitet sich auf den Ansturm vor! Eine Genehmigung fehlt aber noch

Sobald wieder Urlaubsreisen möglich sind, wird es wohl auch auf Fehmarn zu einem Ansturm kommen.
Sobald wieder Urlaubsreisen möglich sind, wird es wohl auch auf Fehmarn zu einem Ansturm kommen.
Foto: imago images/Jürgen Wackenhut

Noch gibt es auf Fehmarn keine Übernachtungsgäste. Doch sobald der Urlaub an der heimischen Küste wieder möglich ist, rechnet die Ostsee-Insel mit Andrang.

Dafür werden auf Fehmarn bereits jetzt entsprechende Vorkehrungen getroffen.

Fehmarn: Stadt erweitert die Parkmöglichkeiten

Fehmarn hat anscheinend aus den Fehlern des vergangenen Jahres gelernt, als – trotz touristischer Beschränkungen vielerorts – die Insel ihre Pforten für Touristen öffnete. So wurde die drittgrößte Insel Deutschlands praktisch von allen Seiten überrollt.

+++ Fehmarn: Schandfleck auf der Insel kommt weg! Dafür gibt es jetzt diese geniale Idee +++

Das Hauptproblem, welches sich daraus ergab: das Wildparken. Die Verwaltung der Stadt war mit der Verfolgung der Falschparker so überfordert, dass sie einen externen Wachdienst zur Unterstützung anheuerte.

Dem Problem soll nun mit rund 90 neuen Parkplätzen Abhilfe geschaffen werden. Wie der Bauhofchef Timo Jädke MOIN.DE bestätigt, gibt es die Erweiterung am Grünen Brink und in Westermarkelsdorf. Ersteres soll im vergangenen Jahr der Hotspot gewesen sein: „In 2020 konnten wir dort einen erheblichen Zuwachs feststellen.“

+++ Ostsee: Küstenorte greifen durch! Mit dieser Maßnahme soll das Schlimmste verhindert werden +++

Dort soll es bereits drei Parkflächen geben. An der Parkfläche „Hohe Beltbude“ habe die Stadt nun rund 45 Plätze hinzugefügt. Mehr ist offenbar auch nicht möglich. Laut Bauhofchef Jädke sei der Platz dort ausgeschöpft.

-------------------

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

-------------------

Die gebührenpflichtigen Parkflächen wurden außerdem von 38 auf 52 Parkautomaten erweitert. Parken auf Fehmarn treibt einen aber nicht in den Ruin. Eigentlich kostet die halbe Stunde 50 Cent, das Tagesticket ist aber schon für fünf Euro erhältlich.

Fehmarn: Hier fehlt noch die Genehmigung

In Westermarkelsdorf wurde das Vordeichgelände auch erweitert (um rund 40 Parkmöglichkeiten). Sparfüchse aufgepasst: Hier gibt es nämlich „bisher“ noch keine Parkgebühren. Bald soll aber auch diese Fläche bewirtschaftet werden.

Was jetzt noch fehlt, ist die Genehmigung: „Es fehlt noch die Genehmigung vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz“, sagt Jädke.

-------------

Mehr News von Fehmarn und der Ostsee:

Ostsee: Problem im Meer! „Natürlich sind wir alle in der Verantwortung“

Fehmarn: Neues Vorhaben für die Insel – davon sollen nicht nur Urlauber profitieren

Rügen: Angler über Stunden auf der Ostsee – dann macht er einen irren Fang

-------------

Parken kann man jedenfalls bereits heute schon auf allen neu angelegten Parkflächen.

Somit hat Fehmarn rund 110 neue Parkmöglichkeiten. Damit sollte die Stadt vor einem möglichen Touristenansturm gewappnet sein. Zumindest für Ostern ist der Urlaub an der Ost- und Nordsee aber ja eh gelaufen... (>>> hier kannst du die ganze Meldung lesen). (pag)