Veröffentlicht inFussball

Spanien: Mit einem 16-jährigen Supertalent – das ist Spaniens EM-Kader

Spaniens neue Generation hofft bei der EM 2024 auf den Titel. Hier findest du den gesamten EM-Kader von Spanien im Überblick.

Spaniens EM Kader
© IMAGO/ZUMA Press Wire

Das sind die Favoriten auf den EM-Titel 2024

In diesem Video zeigen wir dir, wer die Favoriten auf den EM-Titel 2024 in Deutschland sind.

Die spanische Nationalmannschaft hat ihren Kader für die EM 2024 bekannt gegeben. Unter der Leitung von Trainer Luis de la Fuente setzt das Team auf eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten.

Mit dem Ziel, an frühere Erfolge anzuknüpfen, reist Spanien zuversichtlich zur Europameisterschaft nach Deutschland. Die Auswahl umfasst Spieler aus verschiedenen renommierten Vereinen, die alle darauf brennen, ihre Fähigkeiten auf der großen Bühne unter Beweis zu stellen.

Spanien: Neue Generation – das ist der EM-Kader

Torhüter: Die Torhüterposition der spanischen Nationalmannschaft für die EM 2024 wird von drei starken Akteuren besetzt. Unai Simón von Athletic Bilbao, David Raya von Arsenal und Alejandro Remiro von Real Sociedad bilden das Rückgrat der Mannschaft. Unai Simón, mit seinen 26 Jahren und 40 Länderspielen, bringt viel Erfahrung mit und hat sich als zuverlässige Wahl zwischen den Pfosten etabliert. David Raya, der bei Arsenal unter Vertrag steht, hat in der Premier League wertvolle Erfahrung gesammelt und ist bekannt für seine schnellen Reflexe und sein gutes Stellungsspiel. Alejandro Remiro komplettiert das Trio und bringt Stabilität und Sicherheit mit.

Verteidiger: Stabilität und Flexibilität

In der Verteidigung setzt Spanien auf eine Mischung aus erfahrenen Veteranen und aufstrebenden Talenten. Dani Carvajal und Nacho Fernandez von Real Madrid und Jesús Navas von Sevilla sind bekannte Namen, die mit ihrer Erfahrung und ihrem Einsatzwillen das Team anführen sollen. Beide haben bereits zahlreiche internationale Turniere bestritten und wissen, was es bedeutet, auf höchstem Niveau zu bestehen. Aymeric Laporte, der inzwischen für Al Nassr spielt, bringt seine physische Präsenz und taktische Finesse in die Abwehrreihe ein.

Neben diesen erfahrenen Spielern setzt Trainer Luis de la Fuente auf jüngere Kräfte wie Robin Le Normand von Real Sociedad und Daniel Vivian von Athletic Bilbao. Le Normand hat sich in der La Liga als verlässlicher Innenverteidiger etabliert, während Vivian mit seinen 24 Jahren und nur wenigen Länderspielen eine aufstrebende Option darstellt. Marc Cucurella von Chelsea und Alejandro Grimaldo von Bayer Leverkusen ergänzen die Außenverteidigung, wobei beide für ihre Offensivstärke und Flexibilität bekannt sind.

Mit dem 16-jährigen Lamine Yamal

Mittelfeld:  Das Mittelfeld der spanischen Nationalmannschaft ist traditionell eine ihrer stärksten Abteilungen und auch für die EM 2024 hat Trainer Luis de la Fuente eine beeindruckende Auswahl getroffen. Rodri von Manchester City, einer der besten defensiven Mittelfeldspieler der Welt, wird die Zentrale kontrollieren. Unterstützt wird er von Spielern wie Pedri und Fermin Lopez, beide von Barcelona, die für ihre technische Brillanz und Spielintelligenz bekannt sind.

Martin Zubimendi und Mikel Merino, beide von Real Sociedad, bringen zusätzliche Stabilität und Passgenauigkeit ins Spiel. Fabián Ruiz von Paris Saint-Germain, Alex Baena vom FC Villareal und Dani Olmo von RB Leipzig sorgen für kreative Impulse und können mit ihren Fähigkeiten das Offensivspiel der Mannschaft beleben. Diese Spieler bilden das Herzstück des Teams und sollen durch Ballbesitz und präzises Passspiel die Kontrolle über die Partien behalten.

Angriff: Im Angriff setzt Spanien auf eine Kombination aus jungen Talenten und erfahrenen Torjägern. Angeführt wird die Offensive von Álvaro Morata von Atlético Madrid, der mit seiner Erfahrung und Torgefahr eine zentrale Rolle spielt. Unterstützt wird er von Ferran Torres und Lamine Yamal, beide von Barcelona. Ferran Torres ist bekannt für seine Vielseitigkeit und Abschlussstärke, während der erst 16-jährige Lamine Yamal als eines der größten Talente im europäischen Fußball gilt.

Joselu von Real Madrid und Ayoze Pérez von Real Betis bringen zusätzliche Optionen im Sturm. Beide sind für ihre Kopfballstärke und ihre Fähigkeit, sich im Strafraum durchzusetzen, bekannt. Nico Williams von Athletic Bilbao und Mikel Oyarzabal von Real Sociedad runden den Angriff ab. Beide sind dynamische Flügelspieler, die mit ihren Dribblings und ihrer Geschwindigkeit die gegnerischen Abwehrreihen vor Probleme stellen sollen.


Das könnte dich auch interessieren:


Nicht-Nominierte Spieler: Überraschende Auslassungen

Bei der Nominierung des Kaders für die EM 2024 hat Trainer Luis de la Fuente auch einige überraschende Entscheidungen getroffen, indem er auf einige etablierte Spieler verzichtet hat. So fehlen unter anderem Marco Asensio und Gavi, die aufgrund von Verletzungen nicht berücksichtigt wurden. Auch Pau Cubarsi, ein junges Talent aus der Verteidigung, wurde nicht nominiert, was für einige Überraschung sorgte.