Hagenbeck will seinen Besuchern etwas Gutes tun – und wird kritisiert! „Überhaupt nicht in Ordnung“

Die Maßnahme im Tierpark Hagenbeck stößt auf Ablehnung.
Die Maßnahme im Tierpark Hagenbeck stößt auf Ablehnung.
Foto: imago images / Chris Emil Janßen

Die Menschen in Hamburg haben aktuell mit der Hitze zu kämpfen – auch im Tierpark Hagenbeck ist das der Fall.

Damit der Ausflug dorthin angenehmer ist, hat man sich eine neue Maßnahme überlegt, die Besucher schützen soll. Doch was Hagenbeck da macht, kommt gar nicht gut an.

Hagenbeck will Gästen einen Gefallen tun

Der Tierpark berichtete von der Maßnahme auf Facebook: „Mal ehrlich, wem ist bei seinem Tierparkbesuch schon mal aufgefallen, dass es bei hohen Temperaturen gar nicht staubt?“, heißt es auf der Seite von Hagenbeck.

„Wenn es so heiß ist wie in diesen Tagen, sind unsere Gärtner bereits ab 5 Uhr morgens für euch im Einsatz. Die Hauptwege im Tierpark werden dann mit 14.000 Litern Wasser gewässert, sodass ihr staubfrei durch den Park schlendern könnt.“

Und weiter wird dort erklärt: „Mit Schrittgeschwindigkeit wird ein Behälter mit eintausend Liter Wasser auf einem Radlader durch den Tierpark bewegt. Mittels selbst gebauter Gießvorrichtung werden die Wege großflächig gewässert. Nach 3,5 Stunden sind die Wege so feucht, dass die Staubentwicklung bei Temperaturen um die 30 Grad sehr gering ist. Und das alles, damit euer Besuch bei uns noch angenehmer wird.“

++ Hagenbeck trifft Entscheidung, die einigen Besuchern gewaltig gegen den Strich geht – „Euer Ernst“ ++

---------------

Daten und Fakten zu Hagenbeck:

  • Insgesamt mehr als 1.850 Tiere leben in den Gehegen und der Parkanlage im Tierpark Hagenbeck
  • Im Tropen-Aquarium leben auf 8.000 Quadratmetern mehr als 14.300 weitere Tiere
  • 29 bedrohte und seltene Tierarten leben im Tierpark Hagenbeck
  • Hagenbeck ist der einzige in Familienhand befindliche Tierpark Deutschlands

---------------

Den Text hat Hagenbeck mit vielen positiven Emojis versehen.

Hunderte Reaktionen auf Maßnahme von Hagenbeck

Nun, viele der mehreren hundert Reaktionen (nicht alle!) sind eher negativ. Im Fokus, man ahnt es: das Thema Wasserverschwenung. Ein paar Auszüge:

„Liebes Hagenbeck Team, mit dem Beitrag habt ihr euch keinen Gefallen gemacht ... ich gehe davon aus das eure Gärtner genau so verantwortungsvoll mit dem Wasser umgehen wie eure Pfleger mit den Tieren!“

„Finde ich überhaupt nicht in Ordnung. Soll es doch stauben! Ist doch kein 5-Sterne-Hotel! Und in anderen Ländern verdursten Menschen.“

-------------------------

Mehr News aus Hamburg:

Hamburg: Mann liegt mitten am Tag gefesselt auf dem Gehweg – Polizei steht vor einem Rätsel

Udo Lindenberg haut drastischen Appell raus: „Stoppt die perverse...“

Hamburg Hauptbahnhof: Zugführer entdeckt Mann auf Gleisen und bremst, aber...

-------------------------

„Ohne Worte. Das Wasser würde wo anders mehr gebraucht werden als auf dem Weg. Damit müssen die Besucher rechnen.“

„Ich weiß nicht, ob ich das gut finden soll.“

++ Hagenbeck: Sie war die berühmteste Bewohnerin – doch dieses Detail kennt kaum einer über sie ++

„Schöne Idee, aber Wasserverschwendung.“

Es gibt aber auch einige Stimmen, die die Maßnahme sehr begrüßen. Der Tierpark selbst hat sich zu dem Thema noch nicht wieder geäußert. (jds)