Hamburg: Attila Hildmann im Schanzenviertel unterwegs – dieses Video zeigt die krassen Reaktionen von Passanten

Attila Hildmann hat mit seinem Besuch in Hamburg nicht unbedingt Begeisterung ausgelöst.
Attila Hildmann hat mit seinem Besuch in Hamburg nicht unbedingt Begeisterung ausgelöst.
Foto: imago images/Christian Thiel

Hamburg. Diese Woche ist der umstrittene Kochbuchautor Attila Hildmann in Hamburg zu Besuch gewesen – und das hat einigen Leuten so gar nicht gepasst!

Hildmann stieg um NH Hotel in der Schäferkampsallee ab. Als er am Abend einen Spaziergang mit seinem Hund durch das Schanzenviertel in Hamburg unternahm, wurde er von einigen Passanten sofort erkannt und heftig attackiert.

Hamburg: Passanten werfen Flaschen nach Hildmann

„Verpiss dich aus unserem Viertel!“ und „Hurensohn!“, rufen Spaziergänger auf der Sternschanze Hildmann hinterher, wie in einem Video auf Twitter zu sehen ist.

+++ Hamburg: Stress wegen den Dreharbeiten zu „Notruf Hafenkante“! „Regt mich auf“ +++

Eine Frau wirft sogar eine Falsche nach ihm. Bereits zuvor hatten sich mehrere vermummte Personen vor dem Hotel in der Schäferkampsallee versammelt.

Gegen 23 Uhr schritt der Koch selbst zur Aktion und rief seine Gegner auf, ihn im Hotel besuchen zu kommen. Dabei hatte Hildmann laut Hotelpersonal bereits um 21 Uhr ausgecheckt.

--------------

Mehr News aus Hamburg:

Bei Hamburg: Frau mit Pferd im Anhänger unterwegs – plötzlich löst sich das Gefährt vom Auto...

Sylvie Meis: Heiße Bilder kurz vor der Hochzeit! Ihre Fans rasten aus – „Hoffentlich sehen wir...“

Hamburg: Elbtunnel gesperrt! Hier musst du am Wochenende einen Umweg fahren

--------------

Als noch mehr vermummte Personen gesichtet wurden, fuhr die Polizei mit mehreren Streifenwagen vor.

Als diese jedoch vor dem Hotel ankamen, waren die Hildmann-Gegner bereits verschwunden. (lh)