Hamburg: Bitterer Schlag für Corny Littmann! „Keine Ahnung, wie es jetzt weitergeht“

Hamburg: Die Pläne von Theater-Chef Corny Littmann sind geplatzt!
Hamburg: Die Pläne von Theater-Chef Corny Littmann sind geplatzt!
Foto: Markus Scholz/dpa & imago images / Lindenthaler

Eine Nachricht, die nicht nur Kreuzfahrt-Fans verzweifeln lässt! Tui Cruises musste überraschend die „Blauen Reisen“ ab Kiel absagen. Theater-Chef Corny Littmann aus Hamburg ist enttäuscht.

Denn eigentlich wollte der 68-Jährige mit seinen Künstlern des Schmidt-Theaters aus Hamburg am Donnerstag mit der „Mein Schiff 1“ in See stechen und dort ein Show-Programm für die Passagiere liefern.

Hamburg: Corny Littmann hatte die Koffer bereits gepackt

Alles war schon perfekt vorbereitet, die Koffer gepackt. Dabei war er doch so zuversichtlich.

---------------

Das ist Corny Littmann:

  • Cornelius „Corny“ Littmann wurde 1952 in Münster geboren
  • Er ist Theater-Macher, Schauspieler und Regisseur
  • Sein Vater ist Professor für Finanzwissenschaft
  • Littmann ging in Hamburg auf das Gymnasium Alstertal und begann nach dem Abi ein Psychologie-Studium
  • 1976 zog es ihn zum Theater, er wurde Schauspieler
  • Der bekennende Homosexuelle engagiert sich politisch, 1979 trat er der GAL (Grün-Alternative Liste) bei
  • Ihm gehören das Schmidt Theater und das Schmidts Tivoli an der Reeperbahn sowie die WunderBar an der Talstraße
  • Von 2003 bis 2007 war er Präsident des FC St. Pauli
  • Seit 2006 ist er mit einem Chor-Sänger der Staatsoper verpartnert

---------------

„Ich bin nicht nur froh, dass wir wieder spielen können, sondern auch, dass wir an Bord etwas Gutes zu essen bekommen werden“, erzählte der Reeperbahn-König kürzlich noch beim Gespräch mit MOIN.DE.

„Denn die Restaurants auf dem Schiff haben ja alle geöffnet. Wer weiß, wann das in Hamburg wieder der Fall sein wird.“

Hundesitterin sollte sich in Hamburg um „Gustaf“ kümmern

Außerdem hätte sich Corny sogar schweren Herzens zeitweilig von seinem neuen Familienzuwachs trennen müssen: Gustaf, sein Chihuahua Teacup (acht Monate).

+++ Tim Mälzer macht mysteriöse Ankündigung – was hat es mit der Zahlenkombination auf sich? +++

So heißt diese kleinste Chihuahua-Züchtung, weil sie in eine Teetasse passt und nicht mal ein Kilogramm wiegt. „Aufs Schiff dürfen Vierbeiner nicht“, erzählt Littmann.

„Deshalb hatte ich extra eine Hundesitterin für Gustaf engagiert, die sich zu Hause in Hamburg um ihn kümmert. Keine Ahnung, wie es jetzt weitergeht.“

Corny Littmann wollte den Corona-Maßnahmen in Hamburg trotzen

Dabei war der Plan wirklich gut, auf ein Schiff auszuweichen, um den Corona-Maßnahmen in der Hansestadt zu trotzen. Denn die aktuellen Pandemie-Maßnahmen haben besonders Kulturschaffende sehr hart getroffen.

+++ Hamburg: Dieses Wahrzeichen war mal das höchste Gebäude der Welt – kennt man es aus einem anderen Grund +++

Sperrstunde, Alkoholverbote und zuletzt die Ansage, dass alle Gastronomien und Theater geschlossen bleiben müssen.

Das geplante Gastspiel des Schmidt-Theaters lief unter dem Motto „Schräg, schrill, scharmant und seefest“. Es sollte bis 3. Dezember dauern und in drei- bis viertägigen Kreuzfahrten auf der Ostsee das Publikum begeistern.

So sah das Programm der Crew aus Hamburg aus

Das Programm sah vor, die 70er-Jahre-Schlagerrevue „Karamba“ neu zu zeigen. Außerdem waren auch das Comedy-Duo Emmi & Willnowsky, Kabarettist Wolfgang Trepper sowie die Hamburger Newcomer „Tante Woo und Roman Who?“ eingeplant.

+++ Aida steckt in der Krise – doch nun gibt es neue Hoffnung +++

„Die Künstler und die Zuschauer sehnen sich doch nach Unterhaltung“, meint Corny Littmann, der früher auch mal FC St. Pauli-Präsident war. „Je schwieriger es an Land wird, umso attraktiver ist es an Bord.“

Hamburg: Tui Cruises von Absage überrascht

Selbst beim Cruise-Anbieter Tui war man von der Absage überrascht, da es ja bereits Abstimmungen mit den Behörden gegeben hatte.

Eine Sprecherin zu MOIN.DE: „Wir haben ein aufwendiges Hygiene-Konzept mit kostenfreiem Covid-19-Test für unsere Gäste. Außerdem gelten Aufenthalte auf unserem Schiff nicht als Inlandstourismus.“

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Und weiter: „Aber die Landesregierung in Schleswig-Holstein, wo unser Abfahrt-Ort Kiel ja liegt, hat seine eigenen Vorstellungen. Denen müssen wir uns leider fügen.“

Reise-Unternehmen aus Hamburg will andere Kreuzfahrten weiter durchführen

Ob es Ersatztermine geben wird, ist derzeit noch völlig unklar, da sich das Reise-Unternehmen so kurzfristig mit dem Problem erst einmal auseinandersetzen muss. Die Absage wurde bis Ende Dezember erteilt.

---------------

Mehr News aus dem Norden:

Rügen: Feuer-Drama! Verheerender Brand in einem Hotel – „Froh, dass ich rausgekommen bin“

Usedom: Frau macht überraschende Entdeckung – „Habe ich auch noch nicht gesehen“

Nordsee: Was Kindergartenkinder hier am Strand gefunden haben, lässt selbst Experten staunen

---------------

Es gab sogar Überlegungen, den Abfahrtort von Kiel nach außerhalb von Schleswig-Holstein zu verlegen. Aber das ist aus logistischen Gründen scheinbar nicht möglich.

Reisen der „Mein Schiff 2“ auf die Kanaren und der „Mein Schiff 6“ ab Heraklion in Griechenland sollen aber weiterhin stattfinden.