Hamburg: Auch das noch! Neben Corona gibt es die nächste krasse Klatsche für Star-Köche

Die beiden Star-Köche Thomas Martin (r.) und Kevin Fehling (l.) aus Hamburg.
Die beiden Star-Köche Thomas Martin (r.) und Kevin Fehling (l.) aus Hamburg.
Foto: picture alliance/dpa (Montage MOIN.DE)

Seit fast einem Jahr leidet die Gastronomie, auch in Hamburg, unter den Folgen der Corona-Pandemie. Noch immer sind die Restaurants der Hansestadt geschlossen.

Für zwei Sterne-Köche kommt nun noch ein weiterer, herber Schlag dazu. Zwei bekannte Lokale in Hamburg verlieren ihre Michelin-Sterne und damit die höchste gastronomische Auszeichnung.

Hamburg: Sterneköche verlieren Auszeichnung

Sowohl das „Jacobs Restaurant“ als auch das „SevenSeas“ auf dem Süllberg hat es getroffen. „Natürlich schmerzt mich die Entscheidung des Guide Michelin sehr“, sagt Küchenchef Thomas Martin vom „Jacobs“, der dort seit über 20 Jahren hinter dem Herd steht.

+++ Hamburg: 15 Männer feiern illegale Corona-Party, ihre Ausrede macht's noch schlimmer +++

Zwei Sterne musste das Lokal abgeben. Das Management schreibt dies auf Nachfrage des „Hamburger Abendblatts“ den „besonderen Rahmenbedingungen“ zu.

Seit dem ersten Lockdown sei das Jacobs bewusst nur für Hotelgäste und nicht als Gourmet-Restaurant geöffnet gewesen. Das „SevenSeas“ hingegen war komplett geschlossen.

------------

Sterne-Restaurants in Hamburg laut „Guide Michelin 2021“:

The Table, Kevin Fehling (3)

Haerlin, Christoph Rüffer (2)

Bianc, Matteo Ferrantino (2)

Lakeside, Julian Stowasser (1)

Landhaus Scherrer, Heinz O. Wehmann (1)

Petit Amour, Boris Kasprik (1)

Piment, Wahabi Nouri (1)

------------

„Also konnte auch niemand zum Testen kommen“, erklärt Küchenchef Karlheinz Hauser. Mit dem Verlust seiner zwei Sterne hat er deshalb bereits gerechnet.

+++ Tim Mälzer: Bei „Kitchen Impossible“ auf Usedom wird's hart – „Angst“ +++

Gewonnen hingegen hat das „Lakeside“ im Hotel Fontenay von HSV-Investor Klaus-Michael Kühne. Das Restaurant erhält einen Stern zurück.

Einziges Drei-Sterne-Restaurant in Hamburg

Vor einem Jahr hat Gastronom Julian Stowasser der Kommando in der Küche übernommen. „Es ist großartig, dass wir in nur so kurzer Zeit unsere Leistung präsentieren konnten“, freut er sich.

Einziges Drei-Sterne-Restaurant in Hamburg bleibt „The Table“ von Kevin Fehling. Nur zehn Restaurants in Deutschland durften sich über diese Höchstwertung freuen.

+++ Hamburg: Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling deutlich – „Ich bediene lieber den seriösen Markt“ +++

„Wir freuen uns, dass wir die drei Sterne halten konnten. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist das eine noch schönere Auszeichnung als sonst“, so Fehling im „Hamburger Abendblatt“.

------------

Mehr News aus Hamburg:

------------

Insgesamt habe die deutsche Gastronomie trotz Covid-19-Krise mit erstklassigem kulinarischem Niveau überzeugt, hieß es von der Verantwortlichen des „Guide Michelin“.

+++ Steffen Henssler: Wegen ihm fragen die Menschen in Supermärkten plötzlich DAS +++

Wegen der Pandemie fand die Verleihung ausschließlich digital statt. Getestet wurden die Restaurants außerhalb der Lockdown-Zeit. Die ersten Michelin-Sterne in Deutschland wurden 1966 verliehen. (dpa/lh)