Hamburg: Corona-Mutation in der Hansestadt angekommen! Weil zwei Familien sich an DIESEM Ort aufgehalten haben

Die hochansteckende Variante des Coronavirus wurde jetzt auch in Hamburg entdeckt, nachdem zwei Familien an diesem Ort waren.
Die hochansteckende Variante des Coronavirus wurde jetzt auch in Hamburg entdeckt, nachdem zwei Familien an diesem Ort waren.
Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Die in Großbritannien entdeckte Coronavirus-Mutation ist erstmals in Hamburg nachgewiesen worden.

Durch eine Genomsequenzierungsanalyse sei in sieben Fällen die Variante B 1.1.7 festgestellt worden, teilte die Gesundheitsbehörde in Hamburg am Mittwoch mit.

Hamburg: Rückkehrer aus Großbritannien

Fünf der Fälle gingen auf eine Reiserückkehr aus Großbritannien zurück und stammten aus zwei familiär verbundenen Haushalten.

+++ Hamburg: Diese neue Corona-Regel ist nur konsequent – „Wenn schon, denn schon“ +++

Die beiden übrigen Fälle beziehen sich den Angaben zufolge auf den jüngsten Corona-Ausbruch beim Flugzeughersteller Airbus, wobei das Infektionsumfeld noch nicht eindeutig geklärt sei.

Hamburg nicht allein

Einer dieser beiden Fälle betreffe Hamburg, der andere das Hamburger Umland.

+++ Hamburg: Diese Bilder im HVV sorgen für Fassungslosigkeit – „Das ist doch nicht euer Ernst?“ +++

Die sich rasant in Großbritannien ausbreitende Variante ist Experten zufolge nicht nur leichter übertragbar, sondern möglicherweise auch tödlicher als die bislang vorherrschende. Sie ist bereits in diversen Ländern, darunter auch Dänemark, nachgewiesen worden.

+++ Hamburg: Neue Maskenpflicht gilt seit Freitag – Stadt hat nun diesen Plan +++

Auch ein Stück weiter im Norden gab es in einer Stadt zuletzt Sorgen wegen der Corona-Mutation. Dort reagiert man schnell darauf, mehr dazu liest du >>> hier. (dpa/rg)