Hamburg: Hochgefährliche Säure läuft in Halle aus – doch die Feuerwehr steht vor diesem Problem

Großeinsatz für die Feuerwehr in Hamburg-Harburg.
Großeinsatz für die Feuerwehr in Hamburg-Harburg.
Foto: Andre Lenthe Fotografie

Hamburg. Großeinsatz in Hamburg-Harburg für die Feuerwehr! Bei dem Chemieunternehmen Brenntag sind gegen 12.00 Uhr rund 1.000 Liter Salpetersäure in einer Halle ausgelaufen.

Mitarbeiter informieren umgehend die Feuerwehr Hamburg. Doch der Einsatz gestaltet sich schwierig. Denn die Retter vor Ort stehen vor einem großen Problem.

Hamburg: Die Feuerwehr steht vor diesem Problem

Um die Chemikalie in der 60 mal 60 Meter großen Halle zu binden, müssen die Einsatzkräfte spezielle Schutzanzüge tragen.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

-----------------------------------

Das Problem: Bei den heißen Temperaturen in Hamburg können die eingesetzen Feuerwehrleute nur fünf bis zehn Minuten in den Schutzanzügen arbeiten. Somit müssen die Retter regelmäßig ausgetauscht werden.

Feuerwehr ist mit mehr als 55 Einsatzkräften vor Ort

Die Feuerwehr ist bereits mit mehr als 55 Einsatzkräften vor Ort – und es könnten noch mehr werden. Feuerwehrsprecher Martin wollte nicht ausschließen, dass weiteres Personal an die Einsatzstelle gerufen werden muss.

----------------

Mehr News aus Hamburg:

Udo Lindenberg: Porsche geklaut – ausgerechnet an diesem Ort

Hamburg: Dieses Geschäft hat von Corona profitiert – und zwar SO! „Mir kommen die Tränen, wenn ich daran denke“

Hamburg: Zoll überprüft Landwirte – das Ergebnis ist beunruhigend

----------------

Weil ein Behälter undicht war, sei die hochgefährliche und ätzenden Salpetersäure ausgelaufen und hatte sich auf dem Boden der Halle verteilt. Der Einsatz wird voraussichtlich noch einige Stunden dauern. (mk)