Hamburg: Lkw kracht gegen Brücke! HVV muss U-Bahn-Betrieb einstellen

In Hamburg ist ein LKW gegen eine Brücke gefahren und hat dafür gesorgt, dass der HVV den Bahn-Betrieb einstellen muss (Symbolbild).
In Hamburg ist ein LKW gegen eine Brücke gefahren und hat dafür gesorgt, dass der HVV den Bahn-Betrieb einstellen muss (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Hanno Bode

In den Bahnen und Bussen des HVV ist es seit kompletten Lockdown relativ übersichtlich was Fahrgäste angeht. Jedenfalls über Pünktlichkeit können sich die Gäste die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind freuen. Solange der HVV in Hamburg nicht wieder streikt (MOIN.DE berichtete).

Allerdings mussten am Nachmittag vom 29.01. einige Fahrgäste sich eine Alternative zur U-Bahn suchen. Im Nordosten von Hamburg kam es nämlich zu einem Unfall.

Hamburg: Lkw kracht in Brücke

Via Twitter teilt die Hochbahn mit, dass ein Lkw gegen eine Streckenbrücke der U1 Linie gefahren ist.

+++ Hamburg: Hund wird von Hundetrainer grausam misshandelt – „Gib auf oder ich töte dich“ +++

Laut Polizeiangaben kam es am Berner Heerweg zur Kollision zwischen einem Lkw mit einer Brücke.

Dadurch stellte sich der Lkw quer über zwei Fahrspuren.

Zur Sicherheit der Fahrgäste und aufgrund der Ungewissheit, ob bei der Brücke ernsthafte Schäden verursacht wurden, stellte der HVV den U-Bahn-Betrieb zwischen Farmsen und Bernsen ein.

Hamburg: U-Bahn-Verkehr wird teilweise eingestellt

Ein Ersatzbetrieb mit Bussen wurde kurze Zeit später eingerichtet, sodass die Passagiere Ausweichmöglichkeiten zu dem Streckenabschnitt der U1 hatten.

------------

Mehr News aus Hamburg:

------------

Weiterhin kam es zu Sperrungen der Fahrbahn.

+++ Hamburg: Nichts für schwache Nerven – Millionen Fans sehen dabei zu, wie dieser junge Mann sein Leben riskiert +++

Nach ersten Erkenntnissen lässt sich der Grund für die Kollision darin finden, dass der Lkw-Fahrer den Ausleger seines Krans nicht ordnungsgemäß eingefahren hatte. (pag)