Hamburg: Polizei nimmt Mann fest – diese krassen Taten soll er begangen haben

Feuer in Hamburg-Schnelsen!
Feuer in Hamburg-Schnelsen!
Foto: Blaulicht-News.de

Hamburg. Immer wieder kam es in der Vergangenheit in Hamburg zu üblen Brandanschlägen.

In regelmäßigen Abständen sind im Sommer im Stadtteil Hamburg-Schnelsen Autos und Müllcontainer in Flammen aufgegangen, im Juli ist dabei das „Futterhaus“ komplett abgebrannt (MOIN.DE berichtete).

Hamburg: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Doch nicht erst seit diesem Jahr treibt der Feuerteufel sein Unwesen im Westen der Hansestadt.

+++ Hamburg: Spaziergänger sind im Wald unterwegs, plötzlich machen sie einen erschreckenden Fund +++

Die Polizei hat nun einen 40-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, seit Sommer 2018 sage und schreibe 45 Brandstiftungen im Bereich Hamburg-Schnelsen begangen zu haben!

Hamburg: Brandstiftung an Fahrzeugen und Mülltonnen

Es handelte sich laut Polizei um Brandstiftungen an Kraftfahrzeugen sowie um das Anzünden von Müllbehältern. Auch für das Feuer, das auf das „Futterhaus“ übergriff, soll er verantwortlich sein.

-------------

Mehr News aus Hamburg:

-------------

Damals kamen eine Passantin und zwei Polizeibeamte durch die starke Rauchentwicklung mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. (dpa/lh)