Hamburg: Polizisten lösen Corona-Party auf – und stellen eine Bedrohung fest

Einsatzkräfte von der Feuerwehr mussten in der Nacht zum Samstag in Hamburg-Wandsbek anrücken
Einsatzkräfte von der Feuerwehr mussten in der Nacht zum Samstag in Hamburg-Wandsbek anrücken
Foto: Blaulicht-News.de

Seit Frühjahr diesen Jahres müssen sich Partybegeisterte leider ein anderes Hobby suchen. Nicht anders ist es auch in der sonst vor Feierlocations strotzenden Hansestadt Hamburg.

Dass sich nicht alle Einwohner den Einschränkungen fügen wollen, hat sich in der Nacht zum Samstag gezeigt.. So wurde in Hamburg – mal wieder – eine illegale Party aufgelöst.

Hamburg: Ungeladene Gäste bei Corona-Party

Tatort: Wandsbek. Als Zivilfahnder der Polizei Hamburg ihre routinemäßige Streife im nordöstlichen Stadtteil absolvierten, fiel ihnen plötzlich etwas auf: In der Ahrensburger Straße stimmte etwas nicht.

+++ Hamburg: AfD lädt trotz Lockdown zum Parteitag ein – hunderten Menschen geht das gewaltig gegen den Strich +++

Die Aufmerksamkeit der Fahnder richtete sich auf eine ganz bestimmte Einrichtung und zwar das Vereinshaus des Adana Sportlertreff e.V..

---------------------

Mehr Blaulicht-News findest du hier:

Hamburg: Polizei nimmt Mann fest – diese krassen Taten soll er begangen haben

Lüneburger Heide: Schock in der Nacht – plötzlich gab es eine Explosion

Bremerhaven: Polizisten finden etwas Erstaunliches – und müssen sofort handeln!

---------------------

Die Beamten beobachteten, wie mehrere Männer das Vereinshaus betraten. Mit nachbeorderter Verstärkung betraten die Einsatzkräfte das Vereinshaus und was sich den Beamten dort offenbarte, ist zumindest in Corona-Zeiten unvorstellbar.

Vereinshaus in Hamburg wird zu Shishabar

Mehrere Männer saßen in einem Raum und haben das Vereinshaus zur Shishabar umfunktioniert. Seit dem neuen Beschluss der Bundesregierung ist ein solches Treffen illegal, da ein Zusammenkommen von mehr als zwei Haushalten untersagt ist. Das war aber noch nicht alles.

Natürlich fanden die beteiligten Männer es gar nicht lustig, dass auf ihrer Corona-Party ungeladene Gäste eintrafen. Diese Stimmung nahm auch der Einsatzleiter war und ließ zur Sicherheit Verstärkung anrücken.

Auf illegale Party in Hamburg konnte Schlimmeres verhindert werden

Dabei hätten die Raucher den Einsatzkräften eher ihren Dank zollen müssen: Die Kohlenmonoxid-Melder der Polizisten schlugen nämlich erheblich an. Es wurde eine viel zu hohe Konzentration im Raum festgestellt, sodass auch die Feuerwehr alarmiert wurde.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Auch diese rückte an und es wurden weitere Messungen vorgenommen. Zu der Zeit hatten bereits alle Beteiligten die Räumlichkeiten verlassen und die Polizei nahm deren Personalien auf.

+++ Hamburg: Neue Regelung in diesem Stadtteil! Besonders Anwohner werden sich darüber freuen +++

Zum Glück wies keiner eine Vergiftungserscheinung auf. Den Shisha-Liebhabern droht jedoch ein Bußgeld.

(pag)