Hamburg: Toter Obdachloser gefunden – die Gründe für seinen Tod sind unklar

Der tote Mann hatte in letzter Zeit um den Großneumarkt herum gelebt.
Der tote Mann hatte in letzter Zeit um den Großneumarkt herum gelebt.
Foto: imago images / STPP

Hamburg. In Hamburg wurde traurigerweise erneut in diesem Jahr ein toter Obdachloser aufgefunden. Laut „Hinz&Kunzt“ soll er 69 Jahre alt gewesen sein. Es ist laut des Magazins der siebte Tote seit Mai, der auf der Straße oder in einem leerstehenden Haus entdeckt wurde.

Gefunden wurde der Mann am Großneumarkt in der Innenstadt von Hamburg.

Hamburg: Untersuchung in der Rechtsmedizin

Laut Polizei wurde der Mann leblos von einem Bekannten entdeckt und zur weiteren Untersuchung in die Rechtsmedizin gebracht.

+++ Hamburg: SO denkt ein Obdachloser über die Hamburger – vor allem ein Erlebnis wird er nie vergessen können +++

Der Grund für seinen Tod ist bislang unklar. Eine Straftat schließt die Polizei aber aus.

Hamburg: Bekannte haben keine Erklärung

Wie „Hinz&Kunzt“ berichtet, haben auch Bekannte des Obdachlosen keine Erklärung für den unerwarteten Tod des Mannes. Ein Gemüsehändler berichtete, er sei stark verelendet und ein Einzelgänger gewesen, aber geistig absolut fit.

+++Hamburg: Du glaubst nicht, worüber sich die Obdachlosen hier am meisten freuen! +++

Erst letzten Monat starb nur wenige Kilometer entfernt der obdachlose Frank in St. Georg (MOIN.DE berichtete). (rg)