Hamburg: Tochter von TV-Arzt Johannes Wimmer ist verstorben – „Werden sie in schönster Erinnerung behalten“

Die kleine Tochter von TV-Arzt Johannes Wimmer ist in Hamburg nach schwerer Krankheit verstorben.
Die kleine Tochter von TV-Arzt Johannes Wimmer ist in Hamburg nach schwerer Krankheit verstorben.
Foto: imago images / Future Image

Die Familie des TV-Arztes Johannes Wimmer aus Hamburg hatte im Sommer die schreckliche Diagnose erhalten: Die einjährige Tochter Maximilia litt an einem unheilbaren Hirntumor. Auf die Eltern wartete eine extrem schmerzhafte Aufgabe. Sie mussten sich auf den Abschied von ihrer kleinen Tochter vorbereiten (MOIN.DE berichtete).

Am Samstagmorgen ist das Mädchen an seiner Krebserkrankung in Hamburg gestorben. „Maximilia hat sich im Schlaf, geborgen und umsorgt in unserem Bett, auf die Reise zu den Sternen begeben“, sagte Johannes Wimmer der „Bild am Sonntag“. „Unsere gesamte Familie konnte in Ruhe und Frieden Abschied nehmen.“

Hamburg: Aus dem Krankenhaus mit nach Hause genommen

Die Eltern hatten ihre Tochter erst vor wenigen Wochen aus dem Krankenhaus wieder mit nach Hause genommen. Dort kümmerten sie sich gemeinsam mit einem Palliativ-Team und Krankengymnasten um Maximilia. Das kleine Mädchen war erst neun Monate alt.

+++ Hamburg: Feuerwehr findet Leiche bei Wohnungsbrand – Polizei steht vor einem Rätsel +++

„Sie hat ihr kleines, geliebtes Leben vollendet und wir werden sie in schönster Erinnerung behalten. Es war ein Leben voller Liebe und Lachen, beides werden wir versuchen, auch für uns in dieser schweren Zeit zu bewahren“, sagte Johannes Wimmer der „Bild am Sonntag“.

Als „ein Zeichen der Liebe in einer dunklen Zeit“ hatten sich die Eltern der kleinen Maximilia Anfang November das Ja-Wort gegeben (MOIN.DE berichtete).

+++ Hamburg: Auch wenn es riskant ist – darum ist es dennoch richtig, Familienfeiern an Weihnachten gerade für die Hansestadt zu erlauben +++

Mitte Oktober hatte Johannes Wimmer in einem emotionalen Facebook-Eintrag geschrieben, dass ein Weg „trauriger Gewissheit“ vor der Familie liegen werde. Wie lange diese Reise dauern würde, könnten die Ärzte nicht genau beantworten.

+++ Hamburg: Vielen Frauen fällt es nicht leicht, diesen Satz zu sagen – Katharina Fegebank macht es trotzdem +++

Sein Dank gelte vor allem allen Freunden und seiner Familie, die ihn und seine Frau unterstützten, sagte Wimmer der „Bild am Sonntag“.

Auf Instagram hat Johannes Wimmer mit den Worten „Unser Engel Maxi“ am späten Samstagabend ein Foto der kleinen Maximilia geteilt.

----------------------------

Weitere News aus Hamburg:

----------------------------

Daneben finden sich zahlreiche Beileidsbekundungen. Die Anteilnahme an dem schweren Schicksal der Familie ist groß. (kbm)

+++ Nordsee: Hier soll Karl Dall bestattet werden – aber erst im nächsten Jahr +++

+++ „Rote Rosen“: Fans stinksauer! Dieser „Kotzbrocken“ vermiest ihnen die Serie +++