Hamburg: Kneipen-Wirt schaut in den Briefkasten – und traut seinen Augen kaum

Uli Salm vom „Zwick“ mit der Sensations-Post
Uli Salm vom „Zwick“ mit der Sensations-Post
Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Hamburg. Sachen gibt’s! Eine ganz besondere Postkarte kam heute im Briefkasten in der Rockkneipe „Zwick“ am Mittelweg in Hamburg an.

Sie ist adressiert an Albert Zwick und dessen Frau. Albert war der ehemalige Betreiber des Zwick bis zum Jahr 1968. Die Kneipe hat so etwas wie Kult-Status in Hamburg.

Hamburg: Poststempel von 1968

Heute betreibt der Musiker Uli Salm (72, Rudolf Rock & die Schocker) die Gaststätte in Pöseldorf.

+++ Hamburg: Schock für größtes Bordell der Stadt! Diese Nachricht lässt die Rotlicht-Szene beben +++

Irre: Die Karte trägt den Poststempel vom 17. Juli 1968. Sie kommt aus London, zeigt die Tower Bridge und die Themse von oben. Angekommen ist sie am 12. Oktober 2020.

Somit war sie ganze 52 (!) Jahre unterwegs. „Wahnsinn“, kommentiert Uli Salm die außergewöhnliche Briefsendung gegenüber MOIN.DE. „Auf die Post ist doch immer Verlass.“

+++ Ina Müller: Fan ist verärgert und beschwert sich mit bitterer Nachricht – „Muss ich leider sagen“ +++

Hamburg: Urlaubsgrüße aus London

Gesendet wurde die Karte von einem „Herrn Rosenbroch“. Er schickte die Karte 1968 mit Urlaubsgrüßen aus London los und schreibt, dass England auch „in diesem Jahr“ ein großes Erlebnis sei.

Das legendäre Zwick am Mittelweg ist seit Jahrzehnten das Wohnzimmer der Stars. Es wird liebevoll das Ur-Zwick genannt, weil es weitere Dependancen gibt. Nachts haben schon so manche Musik- und Film-Größen sowie Reality-Stars dort gefeiert: Mick Jagger, Jimi Hendrix, Elton John und AD/DC.

---------------------

Mehr Promi-News aus Hamburg:

---------------------

Rod Stewart rutschte einst angetrunken vom Hocker, Pink gab eine spontane Jam-Session, Hugh Grant machte Armdrücken am Tresen. Heiner Lauterbach, Hugo Egon Balder, Jenny Elvers, Udo Lindenberg und Otto Waalkes gehörten fast schon zum Inventar.