Ina Müller gibt Radio-Interview – dann verrät sie ein irres Detail aus „Inas Nacht“

Ina Müller war vor kurzem im Radio zu hören.
Ina Müller war vor kurzem im Radio zu hören.
Foto: imago/Christian Schroedter

Zwar steht Ina Müller zwar momentan nicht nicht für ihre eigene Sendung vor der Kamera, dafür ist sie momentan in zahlreichen anderen TV-Formaten zu sehen.

Kürzlich verschlug es Ina Müller zudem ins Radio. Im SWR plauderte sie über ihre Kindheit und über die Gäste ihre Show. Plötzlich packt die Sängerin einen ungewöhnlichen Gegenstand aus – und verrät kurz darauf ein irres Detail aus „Inas Nacht“.

Ina Müller kommt ins Schwitzen

Da die Zuhörer das Interview nur hören können, verrät Moderator Wolfgang Heim den Zuschauern, was Ina Müller ins Studio mitgebracht hat: Mit einem Fächer fächelt sie sich Luft zu.

+++ Jan Fedder hatte eine genaue Vorstellung von seinem Grab – doch dann kam etwas dazwischen +++

„Findest du, dass es so warm hier ist, wirklich?“, fragt er die Sängerin. „Es ist die Mischung aus Hormonen und der Wärme hier drin“, antwortet sie.

Sie fügt hinzu, dass sie schon als Kind viel geschwitzt habe. Und dann verrät sie prompt ein irres Detail aus „Inas Nacht“. „Unter dem Tresen habe ich zwei Klimaanlagen“, erzählt sie.

---------------

Das ist Ina Müller:

  • Ina Müller wurde am 25. Juli 1965 in Köhlen (Landkreis Cuxhaven) geboren
  • Bekannt ist Ina Müller vor allem durch ihre Late-Night-Show „Inas Nacht“
  • Darüber hinaus ist Ina Müller als Sängerin, Musik-Kabarettistin und auch Buchautorin erfolgreich
  • Heute wohnt Ina Müller in einer schicken Wohnung in Hamburg-St.Georg
  • Seit mehreren Jahren ist Ina Müller mit dem 17 Jahre jüngeren Musiker Johannes Oerding liiert

---------------

Ungläubig reißt ihr Gesprächspartner die Augen auf. Es handele sich um zwei kleine Anlagen, die unter der Bank neben dem Tresen angeschraubt werden und die auf Inas Füße blasen.

Gäste von Ina Müller müssen frieren

„Wenn die Füße kalt sind, schwitzt man auch nicht“, erklärt die 55-Jährige. Doch manchmal bekommen auch die Zuschauer die Kälte zu spüren und fangen an, zu frieren. „Die müssen dann auf die andere Seite, wo nicht die Anlage ist.“

+++ Hamburg: Grünen-Politiker Anjes Tjarks ist fassungslos! „Kannst du dir kaum ausdenken“ +++

Dass Ina Müller so wärmeempfindlich ist, wundert den SWR-Moderator. Immerhin hat die Blondine schon ihr ihrer Kindheit harte körperliche Arbeit leisten müssen.

Ina Müller SWR

Aufgewachsen ist sie nämlich auf einem Bauernhof mit vier Schwestern. „Da war mal halt das Kind eines Landwirtes und da wird mitgeholfen“, erzählt sie. Ihr Aufgabe: Kühe melken.

Ina Müller musste hart arbeiten

Nachmittags standen dann Arbeiten wie Maishäckseln oder Stroh zerkleinern an. „Damals war alles noch Handarbeit“, betont die Sängerin. Den Hof wollte Ina Müller möglichst schnell verlassen.

------------

Mehr News zu Ina Müller:

Ina Müller: Vor diesem Interviewpartner hatte sie wirklich Angst – „Ich hab's vergeigt“

Ina Müller: Diesen Gast wünscht sie sich in ihre Sendung – doch der kommt bei den Fans gar nicht gut an

Ina Müller kann nicht glauben, was Bernhard Hoëcker da macht – „So geht's nicht“

------------

„Das war meinen Eltern klar und das war ihnen auch wichtig“, sagt sie. Nach ihrer Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin arbeitete Ina Müller zwölf Jahre lang in Apotheken, sechs Jahre davon auf Sylt.

Neulich ist sie nochmals in die Rolle der Apothekerin geschlüpft, wie du >>> hier nachlesen kannst. (lh)