Ina Müller ist bei diesem Nackt-Geständnis ihres Gastes baff – ER hat heute noch unangenehme Erlebnisse deswegen

„Ohh je“, scheint Ina Müller zu denken. Unangenehm!
„Ohh je“, scheint Ina Müller zu denken. Unangenehm!
Foto: Screenshot ARD / Inas Nacht

Hamburg. In der aktuellen Folge von „Inas Nacht“ ist neben Kabarettist Malte Sebastian Pufpaff Schauspieler Martin Brambach bei Ina Müller zu Gast. Der 52-Jährige dürfte vielen Menschen ein Begriff sein, ist seine Filmografie doch schier endlos. Der Dresdener ist in der deutschen TV-Landschaft bestens bekannt und hat schon so einige Preise abgeräumt. Vor allem für seine Rolle in „Der Fall Barschel“ um den mysteriösen Tod des CDU-Politikers.

Ein anderer von Brambachs Filmen liegt schon etwas länger zurück. Der Schauspieler hatte einst die Hauptrolle in „Barfuß bis zum Hals“ inne, der mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet wurde. Erschienen ist der Streifen 2009. Und eine, die ihn nicht kennt, ist Ina Müller. Das könnte sich aber schnell ändern.

Gast von Ina Müller spielte besondere Rolle

Das Thema des Films ist besonders – genau wie die Rolle, die Martin Brambach darin spielt. Es geht um ein FKK-Gelände in Ostdeutschland, das an einen konservativen Textilunternehmer verkauft wird.

+++ Ina Müller wirkt nach diesem Geständnis von Jorge González ziemlich verlegen +++

Und der denkt, es handle sich bei seinem Kauf um einen normalen Campingplatz. Die FKK-Fans verkleiden sich deshalb in der Zeit, in der der Bayer anwesend ist.

---------------

Das ist Ina Müller:

  • Ina Müller wurde am 25 Juli 1965 in Köhlen (Geestland) geboren
  • Bekannt ist Ina Müller vor allem durch ihre Late-Night-Show „Inas Nacht“
  • Darüber hinaus ist Ina Müller als Sängerin, Musik-Kabarettistin und auch Buchautorin erfolgreich
  • Heute wohnt Ina Müller in einer schicken Wohnung in Hamburg-St.Georg
  • Seit mehreren Jahren ist Ina Müller mit dem 16 Jahre jüngeren Musiker Johannes Oerding liiert

---------------

Martin Brambach spielt in dem Film den Chef des FKK-Clubs. „Ganz nackt“ habe er den Film gedreht, erzählt er Ina Müller. „Wieso hab' ich den denn nicht gesehen?“, brüllt die Hamburgerin. „Das googlen wir mal direkt“.

Ina Müller: Nicht so schönes Erlebnis auf der Straße

Weil der Film alles andere als ein Flop war, haben ihn mit der Zeit auch ein paar Millionen Menschen gesehen. So erzählt Martin Brambach, dass er nach einer Wiederholung des Films im Fernsehen mit seiner Frau in Recklinghausen unterwegs gewesen sei – und wiedererkannt wurde.

+++ Steffen Henssler: Neue Staffel „Grill den Henssler“ angekündigt – SIE sind endlich wieder mit dabei +++

Beim Spazieren hätten Menschen quer über die Straße gerufen „Herr Brambach, ich hab' sie gestern wieder nackt gesehen.“ Ups!

---------------

Mehr über Ina Müller:

---------------

„Das gibt so Situationen, in denen das nicht so schön ist“, sagt der 52-Jährige dazu. Amüsieren können sich die beiden aber trotzdem bestens über die skurrile Geschichte.

Auch Sebastian Pufpaff brachte Ina Müller in der Folge mit einer ziemlich verrückten Geschichte zum Lachen. Denn mit seiner kleinen Tochter kam er während des Corona-Lockdowns auf eine ziemlich irre Idee. Mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (rg)

Die akutelle Ausgabe von „Inas Nacht“ mit Martin Brambach kannst du >>> hier in der Mediathek sehen. Oder in der Wiederholung am Samstagabend um 23.50 Uhr in der ARD.