Jan Fedder: Sehr enger Freund erinnert sich an dieses letzte Treffen mit der „Großstadrevier“-Legende

Jan Fedder und Ulli Salm bei der Taufe des neuen Zwick Partyschiffes am Hafentor vor einigen Jahren.
Jan Fedder und Ulli Salm bei der Taufe des neuen Zwick Partyschiffes am Hafentor vor einigen Jahren.
Foto: imago images / Future Image

Es gib so einige Prominente, zu denen der verstorbene Schauspieler Jan Fedder zu seinen Lebzeiten Freundschaften pflegte. Dazu gehörte auch Kult-Wirt und Musiker Uli Salm (72, „Rudolf Rock & die Schocker“). Er zählte zu den engsten Freunden der „Großstadtrevier“-Legende.

Nach der Trauerfeier von Jan Fedder zogen die Menschen damals sogar weiter in Salms Lokal, das „Zwick St. Pauli“. Mit MOIN.DE hat der Wirt über die gemeinsame Zeit und das letzte Treffen der beiden gesprochen, das ihm ganz genau im Gedächtnis geblieben ist.

+++ Jan Fedder: Diesen bewegenden Moment der Trauerfeier wird sein „Großstadtrevier“-Kollege niemals vergessen +++

Die bekanntesten Promis aus Hamburg
Die bekanntesten Promis aus Hamburg

Jan Fedder und Uli Salm lernen sich Ende der 70er Jahre kennen

„Ich habe ihn Anfang der 70er Jahre kennengelernt“, erzählt Uli Salm. „Es war während einer Jugendsendung beim NDR Radio. Sie hieß ,Abend für junge Hörer’. Es wurden immer Bands eingeladen. Mit meiner damaligen Gruppe Leinemann waren wir oft dort zu Gast. Manchmal kamen auch Schauspieler für kleine Hörspiele. Da habe ich Jan das erste Mal getroffen.“

+++ Judith Rakers ist auf Borkum und entdeckt Erstaunliches – „Hab ich noch nie gesehen“ +++

---------------

Das war Jan Fedder:

  • Jan Fedder wurde am 14. Januar 1955 in Hamburg geboren.
  • Er wuchs in St. Pauli auf. Seine Eltern betrieben das Lokal „Zur Überseebrücke“, das direkt im Hamburger Hafen lag.
  • Schon mit 13 Jahren stand Jan Fedder zum ersten Mal vor der Kamera.
  • Immer wieder hat Jan Fedder norddeutsche Charaktere verkörpert. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Revierleiters Dirk Matthies im „Großstadtrevier“. Fast 30 Jahre lange war er Teil der Serie.
  • Im Jahr 2000 heiratete er seine Frau Marion.
  • Neben seiner Wohnung in Hamburg, die er bis zuletzt als „Junggesellenbude“ bezeichnete, besaß der Schauspieler auch ein Anwesen in Ecklak in Schleswig-Holstein.
  • 2012 wurde bei ihm die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms festgestellt. Den Krebs hat er besiegt, gestorben ist er laut Marion Fedder „am plötzlichen Herztod“ in seiner Wohnung in Hamburg.

---------------

Von da an pflegten die Beiden regelmäßig engen Kontakt. „Obwohl er etwas jünger als ich war, passte es“, erzählt Salm weiter. „Jan war Leinemann-Fan. Wir waren damals richtig angesagt. Das gefiel ihm. Wir hatten soviel Spaß miteinander.“

+++ Hamburg: Trauriger Todesfall! Schwere Vorwürfe gegen die Stadt – „Folgen der Verelendung“ +++

Im Laufe der Jahre sahen sie sich mal sehr oft und je nachdem, wie beschäftigt beide waren, auch mal etwas seltener. Aber niemals riss der Kontakt ganz ab. „Wir haben uns auch oft im Zwick getroffen. Seine Frau Marion war auch oft dabei. Meine Frau Susi ebenfalls“, erinnert sich Uli Salm.

Uli Salm und Jan Fedder feierten jeden Geburtstag zusammen

Der enge Kontakt hörte erst durch Jan Fedders Krankheit auf, als der Krebs immer mehr Besitz von ihm nahm. Bis dahin wurde immer gemeinsam sein Geburtstag gefeiert.„Jan lud uns immer am 14. Januar in seine große Wohnung an der Oderfelder Straße ein, wo er früher noch wohnte“, sagt sein alter Freund.

---------------

Das ist Uli Salm:

  • Bassist, Musikproduzent und Gastronom Uli Salm wurde 1948 in Uelzen geboren.
  • 1969 gründete er mit Ulf Krüger, Jerry Bahrs, Django Seelenmeyer und Gottfried Böttger die Skiffle-Rock-Gruppe Leinemann. Sie tritt bis heute manchmal auf.
  • Sie waren die Gründungsväter der Hamburger Szene rund um das legendäre Onkel Pö.
  • 1975 gründete Uli Salm, alias Rudolf Rock, die Comedy-Rock-Gruppe „Rudolf Rock & die Schocker“. Sie brachte bislang 17 LPs und 15 Singles raus.
  • 1991 übernahm Salm die Kult-Rockkneipe „Zwick“ am Mittelweg und eröffnete 2010 einen Ableger: das „Zwick St. Pauli“.
  • Seit 2007 ist er mit der Sängerin Susi zusammen. 2008 heiratete er die quirlige Rock-Röhre. Beide stehen auch gemeinsam auf der Bühne.
  • Das Paar lebt mit vier Hunden und zwei Pferden in der Nordheide.
  • Hobbys: lange Spaziergänge in der Natur, Golfspielen & Bassgitarren sammeln.

---------------

Danach zog der Schauspieler in eine Wohnung an der Schilleroper um, in der er später starb. Seine Krankheit zog sich einige Jahre hin. „Als er so krank wurde, hat er nicht mehr gefeiert“, erzählt Salm weiter.

+++ Ina Müller hat Sehnsucht: „Mein Körper schreit danach“ +++

„Ich erinnere mich noch sehr gut an unsere letzten Begegnungen, die intensiv und lustig zugleich waren. Jan kam zur Taufe unseres Party-Boots und war gut drauf.“ Bei dem Event auf dem schwimmenden Zwick-Ableger auf einer Hafenbarkasse feierten damals auch Hugo Egon Balder und Otto Waalkes mit.

Uli Salm erinnert sich an letzte Begegnung mit Jan Fedder

Im Jahr 2016 drehte das „Großstadtrevier“-Team im „Zwick Altona“, das es da noch gab. Einer dieser Drehtage war ein ganz besonderer. Denn da entstand das letzte Foto, auf dem die beiden Freunde gemeinsam zu sehen sind.

+++ Hamburg: Schreckliches Mord-Drama! Polizei nimmt Verdächtigen fest +++

Salms Ehefrau Susi und Zirkus-Ikone Bernhard Paul sind ebenfalls auf dem Foto. „Ich weiß noch, wie wir uns nach dem Foto verabschiedet haben“, erzählt Uli Salm. „Wir drückten uns kurz und versprachen uns, dass wir uns bald wiedersehen.“ Aber dazu sollte es nicht mehr kommen.

Salm hatte DIESE Idee für den Geburstag von Jan Fedder

„Er wurde immer schwächer. Wir haben dann nur noch ab und an telefoniert. Aber im letzten Jahr vor seinem Tod blieben die Telefonate ganz aus, weil er wohl einfach nicht mehr konnte.“ Und jetzt verderben auch noch die harten Corona-Maßnahmen eine tolle Idee.

Denn eigentlich hatte Fedders Weggefährte große Pläne für den 14. Januar. „Susi und ich wollten gemeinsam mit Jans Witwe Marion und Jans bestem Freund Jörg Pawlik im ,Zwick St. Pauli’ eine Benefiz-Gedenkgeburtstagsfeier für Jan ausrichten“, erzählt er.

---------------

Mehr zu Jan Fedder:

Jan Fedder „gar nicht charmant“ – an diesen Spruch erinnert sich NDR-Moderatorin Bettina Tietjen bis heute

Jan Fedder hatte eine genaue Vorstellung von seinem Grab – doch dann kam etwas dazwischen

Jan Fedder: Das macht einen „Großstadtrevier“-Kollegen heute noch traurig – „Dann kam das Feuer “

---------------

„Wir wollten Eintritt nehmen und mit meiner Band live spielen. Die Einnahmen sollten für wohltätige Zwecke, die Marion sich aussuchen könnte, gespendet werden. Die Idee ist, das an jedem Geburtstag von Jan so zu machen. Hoffentlich klappt es dann im nächsten Jahr.“

Zum Todestag von Jan Fedder erinnern sich viele weitere Freunde und ehemalige Kollegen den die Legende zurück. So auch sein einstiger „Großstadtrevier“-Kumpel Till Demtrøder. Erfahre >>> hier, welche Momente mit Jan Fedder er niemals vergessen wird.