Judith Rakers: Dunkle Erinnerung an irren Stalker – „Dann packe ich dich...“

Judith Rakers erinnert sich bei „Inas Nacht“ an einen kranken Stalker zurück.
Judith Rakers erinnert sich bei „Inas Nacht“ an einen kranken Stalker zurück.
Foto: imago stock&people

Judith Rakers war zu Gast bei Ina Müller – und die beiden Damen haben es ordentlich krachen lassen! In der vergangenen Folge von „Inas Nacht“ haben sie jede Menge miteinander getrunken.

Trotzdem ließ die Gastgeberin es sich nicht nehmen, Judith Rakers auszufragen. Dabei kamen bei der „Tagesschau“-Sprecherin dunkle Erinnerungen hoch.

Judith Rakers: Moderatorin erzählt von merkwürdigem Erlebnis

So erzählt Rakers während der Talkshow, dass sie von Zuschauern der Tagesschau regelmäßig Fan-Briefe bekommt. Die meisten stammen dabei von Frauen. Besonders häufig werde sie gefragt, warum ihre Haare so schön glänzen. „Es fragen auch Männer für ihre Frauen“, verrät Rakers.

Noch bevor die ARD-Moderatorin weitersprechen kann, fällt ihr die Gastgeberin in gewohnter „Ina Müller-Manier“ ins Wort. Eine Frage brennt ihr nämlich ganz besonders auf der Zunge: Denn sie will wissen, ob die Sprecherin dabei auch schon mal Probleme mit Stalkern hatte.

+++ Judith Rakers kann es kaum erwarten – „Dann flippe ich aus" +++

„Die gibt es natürlich auch“, erwidert ihr Rakers. Eine lustige Geschichte hat sie für Müller auch gleich parat. „Ich hatte einen Mann, der mir immer geschrieben hat. Erst wollte er nur ein Autogramm“, beginnt das bizarre Erlebnis. Dieses habe die Tagesschau-Spericherin ihm auch geschickt.

Judith Rakers bekommt Angst

Doch von da an wurde die ganze Sache ein wenig unheimlich. Der Mann habe nämlich angefangen, der Moderatorin Liebesbriefe zu schreiben. Fast jeden Tag habe sie einen Brief von der Person, die Rakers während „Inas Nacht“ humorvoll „Frank“ nennt, bekommen.

---------------

Das ist Judith Rakers:

  • Judith Deborah Rakers wurde am 6. Januar 1976 in Paderborn geboren
  • Heute lebt Judith Rakers in Hamburg
  • Judith Rakers arbeitet als Journalistin, Fernsehmoderatorin und seit 2005 als Sprecherin der „Tagesschau“ in der ARD
  • Seit 2010 moderiert Judith Rakers neben Giovanni di Lorenzo die Talkshow „3nach9“
  • Judith Rakers ist passionierte Reiterin und hat zwei Pferde: Carlson und Sazou.

---------------

+++ Judith Rakers teilt Foto vom Set – im Hintergrund schleichen sich 3 Männer ins Bild... +++

Sein Schreiben wurde mit der Zeit immer verrückter: „Irgendwann fing ‚Frank' an, einen komischen Countdown zu machen“, erzählt die Moderatorin. Nachrichten wie „Noch 15 Tage, dann komme ich, dann packe ich dich und dann nehme ich dich mit“ habe Rakers in dieser Zeit von ihrem Stalker erhalten.

Da bekam es die Moderatorin mit der Angst zu tun. Sie zeigte die ominösen Schreiben einem Polizeireporter. Dieser habe ihr daraufhin geraten, sofort zur Polizei zu gehen.

Der Stalker vom Judith Rakers ist der Polizei bekannt

Gesagt, getan: ein Polizist schaute sich die Briefe des Stalkers genauer an und untersuchte zunächst die Adresse des vermeintlichen Absenders.

Dabei fand der Beamte ein erschreckendes Detail heraus: Die Adresse, unter welcher „Frank“ seine Schreiben verschickte, war die eines Gefängnisses! Doch es kam noch schlimmer: Der Countdown war sein Entlassungsdatum!

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Nach seiner Entlassung habe sich der Stalker erstmal nicht mehr bei der Moderatorin gemeldet. Doch plötzlich bekam sie Postkarten von „Frank“ und einige Wochen später kam es auf ihrer Arbeit zu einem sehr gruseligen Vorfall.

Stalker sucht Judith Rakers auf

Denn dort meldete sich ein Mann, der mit Rakers angeblich einen Termin vereinbart hatte. Von den Beschreibungen des Pförtners passte er die Erscheinung ihres Stalkers! Doch besonders auffällig an diesem Mann sei gewesen, dass er ein Leder-Geschirr samt Umschnall-Dildo trug.

++ Ina Müller und Judith Rakers geben sich die Kante – dann wird's plötzlich intim! „Brüste und ,Tagesschau’...“ ++

Rakers kontaktierte nach diesem seltsamen Vorfall erst einmal die Polizei. Zusammen mit der Tageschau-Moderatorin stelltem die Beamten dem Stalker eine fiese Falle.

Denn als dieser wieder auf ihrer Arbeit erschien, um sich mit Rakers zu treffen, tat der Pförtner so, als würde er der Moderatorin Bescheid geben. In Wahrheit wählte der Pförtner jedoch die Nummer der Polizei, welche den Mann anschließend festnahm.

Unerwartete Wendung für Judith Rakers

Doch als wäre das noch nicht genug, stellte sich heraus, dass dieser Mann nicht „Frank“ war! Stattdessen handelte es sich um einen anderen verrückten Fan, der die Moderatorin ebenfalls sehen wollte.

---------------

Mehr zu Judith Rakers:

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers verrät Geheimnis: „Hat hier bislang keiner gemerkt, dass...“

Judith Rakers ist zu Gast bei „Inas Nacht“ und macht eine klare Ansage – „Das machen wir nicht!“

Judith Rakers zeigt sich mit DIESEM Mann an ihrer Seite – „Erkennt ihr ihn?“

---------------

Mit einem großen Gelächter aus dem Publikum und einem anschließenden Applaus endete die Geschichte der Moderatorin. Auf den Schock mussten Rakers und Müller erst mal einen Schnaps trinken. Was aus „Frank“ am Ende wurde, bleibt leider offen. (kf)