Judith Rakers entdeckt Erstaunliches – „Hab ich noch nie gesehen“

Da staunt Judith Rakers!
Da staunt Judith Rakers!
Foto: imago images

Judith Rakers hat die Nordsee-Insel Borkum besucht. Am Freitag strahlte der NDR die neue Folge ihrer Reihe „Inselreportagen“ aus. Rakers stellte sich verschiedenen Aufgaben auf der Insel und sprach mit Einheimischen.

Auf dem Weg in das Heimatmusem von Borkum macht Judith Rakers eine außergewöhnliche Entdeckung.

Judith Rakers entdeckt besonderes Relikt

Begleitet wird sie von Insel-Arzt Helmer Zühlke, der außerdem als Museumsleiter tätig ist. Auf dem Weg ins Dorf kommen die beiden an einem besonderen Kulturgut vorbei.

„So einen Zaun habe ich noch nie gesehen“, staunt die „Tagesschau“-Sprecherin, als sie die riesigen, aneinandergereihten Elemente sieht. „Das sind die Unterkiefer von Grönland-Walen“, erklärt ihr Zühlke.

+++ Judith Rakers kann nicht glauben, was ihr hier jemand erzählt: „Gibt's doch gar nicht!“ +++

---------------

Das ist Judith Rakers:

  • Judith Deborah Rakers wurde am 6. Januar 1976 in Paderborn geboren
  • Heute lebt Judith Rakers in Hamburg
  • Judith Rakers arbeitet als Journalistin, Fernsehmoderatorin und seit 2005 als Sprecherin der „Tagesschau“ in der ARD
  • Seit 2010 moderiert Judith Rakers neben Giovanni di Lorenzo die Talkshow „3nach9“
  • Judith Rakers ist passionierte Reiterin und hat zwei Pferde: Carlson und Sazou.
  • Im Oktober 2017 trennte sich Judith Rakers von ihrem langjährigen Ehemann Andreas Pfaff

---------------

Im 18.Jahrhundert hatte der Walfang für die Insel eine immense Bedeutung. Viele Männer von der Insel machten sich damals auf nach Grönland, um monatelang Wale im Eismeer zu jagen.

+++ Jan Delay zeigt ein besonderes Talent – doch seine Fans achten nur auf den Hintergrund +++

Aus den Meeressäugern wurde Waltran gewonnen. „Er war wichtiger Grundstoff für künstliche Beleuchtung, aber es wurde auch Seife oder Margarine daraus gemacht“, erläutert Rakers den Zuschauern.

Judith Rakers: „Das ist ja ein Oschi!“

Als Jagdtrophäe brachten die Insulaner die Unterkiefer mit. Der erfolgreichste Walfang-Kommandeur von Borkum, Roelof Gerritz Meyer, hat laut Zühlke 311 Tiere erbeutet.

„Das ist eine Menge!“, bemerkt die Moderatorin. Mindestens genauso beeindruckt ist die Blondine vom gigantischen Pottwal-Skelett, das sich im Museum befindet. „Das ist ja ein Oschi“, ruft sie.

Judith Rakers ist froh über den Tourismus

Zur Zeit des Walfangs blühte die Insel im Reichtum auf. Inzwischen ist aber der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle für Borkum. Darüber ist Judith Rakers – als absolute Tierfreundin – auch froh!

-----------

Mehr Promi-News aus Hamburg:

-----------

Wenig später stellte die Moderatorin sich einer Herausforderung, bei der sie sich ganz schnell geschlagen geben musste. >>> Hier kannst du mehr darüber lesen.

Die komplette Inselreportage gibt es in der NDR-Mediathek zu sehen. (lh)