Judith Rakers sieht plötzlich total verändert aus! „Davon hätte ich nie zu träumen gewagt“

Ups, was ist denn da mit Judith Rakers passiert?
Ups, was ist denn da mit Judith Rakers passiert?
Foto: picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Auf Usedom hat Moderatorin Judith Rakers so einige Abenteuer erlebt. Um dorthin zu gelangen, musste sie sich einer echten Mutprobe stellen (MOIN.DE berichtete) und auch vor körperlich anstrengenden Herausforderungen schreckte sie nicht zurück (MOIN.DE berichtete).

Am Freitag konnten die Fans von Judith Rakers die „Inselreportage“ als Wiederholung im NDR sehen. Am Ende ihrer Usedom-Reise wartete auf die Moderatorin ein besonderes Highlight.

Judith Rakers trifft auf besonderen Badegast

Das traditionelle Anbaden steht auf dem Programm: Der Termin, an dem man sich zum ersten Mal in der Saison ins die kalte Ostsee wagt. Auf der Insel Usedom ein großes Event, das viele Besucher anzieht.

+++ Judith Rakers in der Kritik – wegen dieser Aussage vor laufender Kamera! „Sehr verletzend“ +++

Doch als Judith Rakers zum Strand kommt, findet sie nur drei weitere Personen vor – und die sehen nicht so aus, als würden sie gleich schwimmen gehen.

Vor ihr stehen zwei Frauen in schicken Outfits: Die beiden tragen Stoffhosen, darüber gestreifte Blusen mit Puffärmeln und Spitzendetails. Daneben befindet sich ein Mann mit Hut und ebenfalls gestreiftem Stoff-Badeanzug.

---------------

Das ist Judith Rakers:

  • Judith Deborah Rakers wurde am 6. Januar 1976 in Paderborn geboren
  • Heute lebt Judith Rakers in Hamburg
  • Judith Rakers arbeitet als Journalistin, Fernsehmoderatorin und seit 2005 als Sprecherin der „Tagesschau“ in der ARD
  • Seit 2010 moderiert Judith Rakers neben Giovanni di Lorenzo die Talkshow „3nach9“
  • Judith Rakers ist passionierte Reiterin und hat zwei Pferde: Carlson und Sazou.
  • Im Oktober 2017 trennte sich Judith Rakers von ihrem langjährigen Ehemann Andreas Pfaff

---------------

„Aber das ist nicht ihr regulärer Badeanzug?“, vergewissert sich die Moderatorin. „Nein, aber ich habe so ein verrücktes Hobby“, gibt ihr Gesprächspartner, der Jürgen Kraft heißt, zu.

Judith Rakers ist begeistert

„Ich sammele schon seit 25 Jahren historische Bademode“, erzählt er. Sein Sortiment reicht vom Beginn des Badelebens bis in die 70er-Jahre. Die zwei Frauen am Strand tragen Stücke aus der Jahrhundertwende.

+++ Ina Müller: Was sie einst gemacht hat, dürfte einige überraschen – denn es passt gar nicht zu ihr +++

„Die Damen von Welt sind nicht baden gegangen, sondern wollten sich nur zeigen“, erläutert der Experte. „Mit dieser Bademode wären sie ja untergegangen.“

Er fügt hinzu, dass nur adelige Badegäste solch elegante Kleidung getragen haben. Das einfache Volk, dem im Laufe der Zeit ebenfalls Zutritt zum Strand gewährt wurde, musste sich mit schlichteren Modellen – etwa einfarbigen Badeanzügen – begnügen.

Judith Rakers ist völlig begeistert und kommt auf eine Idee: Sie möchte für das Anbaden ihren mitgebrachten Bikini gegen ein historisches Stück aus der Sammlung von Jürgen Kraft tauschen.

Judith Rakers in historischem Badeanzug

„Da drücke ich ein Auge zu“, sagt er scherzhaft und bietet ihr einen Badeanzug aus den 30er-Jahren an. Die Moderator bezweifelt erst, dass ihr das Kleidungsstück passen wird.

+++ Claudia Obert gesteht: Mit diesen Männer steigt sie am liebsten ins Bett – „Die besten“ +++

Doch der Sammler ist sich sicher: „Der passt. Ich habe ein Auge dafür.“ Er sollte recht behalten. Wenig später stolziert die 45-Jährige mit dem roten Anzug und einem passenden Sonnenschirm den Strand entlang.

„Zum Anbaden in Usedom in standesgemäßer Kleidung daherzukommen, davon hätte ich nie zu träumen gewagt“, sagt sie. In ihrer neuen Garderobe scheint sie sich sehr wohl zu fühlen.

-------------

Mehr Promi-News aus Hamburg:

-------------

„Man muss den Bauch nicht einziehen, man kann vorher Eis gegessen haben, es ist nicht zu eng“, zählt sie auf und plädiert dafür, dass die historische Bademode wieder eingeführt wird.

Dann ist es soweit: Das Anbaden steht an! Wie sich Judith Rakers dabei geschlagen hat, kannst du >>> hier nachlesen. Die komplette Inselreportage kannst du dir >>> hier in der NDR Mediathek anschauen.