Sylvie Meis zeigt sich, wie man sie nur selten sieht – „Hat mich zu der Frau gemacht, die ich heute bin“

Sylvie Meis 2010 auf einer Veranstaltung
Sylvie Meis 2010 auf einer Veranstaltung
Foto: IMAGO / SKATA

In Sozialen Netzwerken und im Fernsehen präsentiert sich Sylvie Meis meistens perfekt gestylt in schicken Outfits oder auch mal ihren super durchtrainierten Body beim Sport.

Doch das Video, das Sylvie Meis jetzt gepostet hat, ist eher selten. In dem knapp 42-minütigen Clip spricht das Model über ein Thema, das sehr persönlich und emotional für sie ist.

Sylvie Meis möchte Krebspatienten Mut machen

Die Hamburgerin erinnert sich an das Jahr 2009 zurück. Es war die wohl schwerste Zeit in ihrem Leben, denn die Moderatorin erhielt die schockierende Diagnose Brustkrebs – mit gerade einmal 31 Jahren.

+++ Sylvie Meis bei „Let's Dance“: RTL erinnert an diesen besonderen Moment +++

Mit ihren starken Kampfeswillen wollte das Model damals zeigen, dass sie sich vor nichts versteckt – obwohl sie um ihr Leben bangte.

„Es gab Tage, da wollte nicht nicht aus dem Bett raus, weil ich mich nachts 50 mal übergeben habe“, sagt sie in dem Video und fügt hinzu:

Sylvie Meis berichtet über die schwerste Zeit ihres Lebens

---------------

Das ist Sylvie Meis:

  • Sylvie Françoise Meis wurde am 13. April 1978 in Breda in den Niederlanden geboren
  • In Deutschland wurde Sylvie Meis als Frau von Fußballspieler Rafael van der Vaart bekannt
  • Sylvie Meis arbeitet als Model und Fernsehmoderatorin
  • 2009 gab Meis bekannt, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist
  • Nach der operativen Entfernung des Tumors begann sie eine Chemotherapie und besiegte den Krebs
  • Seit September 2020 ist Sylvie Meis mit dem Künstler Niclas Castello verheiratet

---------------

„Aber da waren auch Tage, wo ich wusste, dass meine Kraft zurückkommt.“ An diesen Tagen traute sie sich zum spazieren raus oder auch in ein Restaurant.

+++ Judith Rakers erhielt einst ein dubioses Angebot – es verfolgt sie bis heute +++

Sylvie Meis: Make-up hat ihr geholfen

Sie selbst hat es am eigenen Leib erfahren, wie so eine Krebstherapie abläuft. Sie musste wegen der starken Chemo die Haare abrasieren und hatte auch keine Augenbrauen oder Wimpern mehr.

„Make-up gerade an den Tagen hat sehr geholfen, als es mir wirklich dreckig ging“, erzählt Sylvie Meis.

Das sei eine gute Ablenkung gewesen und genau das möchte sie auch den Krebspatienten weitergeben.

Sylvie Meis: „Hat mich zu der Frau gemacht, die ich heute bin“

Knapp 12 Jahre später gilt Sylvie Meis als geheilt. Doch die Erinnerungen an diese Zeit wird die Niederländerin wohl nie ganz vergessen.

---------------

Mehr News zu Tim Mälzer und Promis aus Hamburg:

---------------

„Die Krankheit hat mich zu der Frau gemacht, die ich heute bin. Diese Zeit hat mich sehr geprägt“, erzählt das Model in ihrem Video.

Seitdem setzt sie sich auch für die Organisation „Dkms life“ ein. Mit dem Video, in dem sich die 42-Jährige komplett ohne Make-up zeigt, will sie allen Krebspatienten Mut machen. (oa)