Tim Mälzer wird in NDR-Show gleich zu Beginn sehr deutlich: „Finde ich dämlich“

Im NDR war Tim Mälzer in einer besonderen Show zu Gast. Und machte vor Jörg Pilawa gleich deutlich, was er überhaupt ab kann.
Im NDR war Tim Mälzer in einer besonderen Show zu Gast. Und machte vor Jörg Pilawa gleich deutlich, was er überhaupt ab kann.
Foto: Screenshot NDR / 20 Jahre NDR Quizshow - Die große Jubiläumsshow

Tim Mälzer war am Wochenende in der Jubiläumsausgabe der NDR Quizshow zu Gast – 20 Jahre gab es dort zu feiern. Moderator Jörg Pilawa kündigte den Koch in der Sendung mit den Worten „er kann alles, nur nicht verlieren“ an.

Und gleich danach schob er eine passende Frage hinterher: „Verlieren ist gar nichts für dich, oder?“. Die beiden standen nicht das erste Mal in solch einer Show vor der Kamera. Die klare Antwort von Tim Mälzer: „Mir geht's nicht ums Gewinnen, aber ich will nicht verlieren. Verlieren finde ich dämlich, das macht in meiner Welt keinen Sinn“.

Tim Mälzer mit Volltreffer

Der Koch trat übrigens stellvertretend für das Bundesland Hamburg an. Seine Gegner waren unter anderem Ina Müller (Niedersachsen) und Claudia Schmutzler (Mecklenburg-Vorpommern).

Bei der ersten Frage landete der Hamburger dann auch gleich einen Volltreffer. Aber nicht ohne Unterstützung.

+++ Tim Mälzer blickt auf das Jahr zurück – doch ein Fan rastet plötzlich aus +++

Welcher Bremer Musiker veröffentlichte die Romane „Der kleine Bruder“ und „Wiener Straße?“

Der ahnungslose Koch bekam starke Hilfe von Jörg Pilawa. „Nicht Sonne, sondern...“, sagte dieser und zuckelte mit seinen Fingern in Richtung Boden. „Regener?“, war sofort Mälzers Antwort.

Und damit lag er richtig. Denn gesucht war Sven Regener, der vor allem durch seinen Roman „Herr Lehmann“ bekannt wurde.

Tim Mälzer zockt

Auch danach zockte Tim Mälzer eisern weiter. Vor allem bei der letzten Risikofrage vor der Hauptrunde:

Die kleine Gemeinde Brunsmark in Schleswig-Holstein muss wegen des Brexits...

a) das Ortsschild ändern

b) einen neuen Bürgermeister suchen

c) den Sportverein auflösen

Der Hamburger loggte Antwort B ein und setzte alle seine bei den Fragen zuvor gesammelten Punkte.

+++ 187 Strassenbande: Eskaliert jetzt alles? Bonez MC droht diesem Rapper Gewalt an: „Wenn ich ihn treffe, verletzte ich ihn“ +++

---------------

Das ist Tim Mälzer:

  • Tim Mälzer wurde am 22. Januar 1971 in Elmshorn geboren
  • Tim Mälzer ist nicht nur Koch, sondern auch Fernsehmoderator, Unternehmer, Kochbuchautor und Entertainer
  • Tim Mälzer engagiert sich in diversen Hilfsorganisationen
  • Seine Karriere begann Tim Mälzer als Koch in einem Hamburger Hotel
  • 2006 erlitt Tim Mälzer einen Burnout und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück
  • Das bekannteste Restaurant von Tim Mälzer ist die „Bullerei“ im Schanzenviertel in Hamburg
  • Seit 2014 ist Tim Mälzer in der Kochduell-Show „Kitchen Impossible“ zu sehen

---------------

Tim Mälzer liegt richtig

Und er lag richtig mit seiner Antwort! Der schottische Bürgermeister von Brunswick kann sein Amt wegen des Brexits nicht weiter ausführen.

Damit schaffte es der Koch tatsächlich ins Finale. Das passte ihm, der so ungerne verliert, natürlich erstmal sehr gut. Konnte der Hamburger sich also tatsächlich den Titel und das Preisgeld holen?

In der letzten Runde wartete Carlo von Tiedemann.

Die beiden mussten die gleichen Fragen beantworten, unter anderem zum SV Werder Bremen und St. Peter-Ording. Es endete 2:2 unentschieden. Das Stechen musste entscheiden!

Tim Mälzer zeigt sich großzügig

Die letzte und entscheidende Frage des Abends:

Den Hamburger Schriftsteller Johann Wilhelm Kinau kennt man besser unter dem Pseudonym Gorch...?

Carlo von Tiedemann drückte sofort auf den Buzzer. Antwortete aber nur mit „als plattdeuschen Autor“. Das war nur nicht die Frage, was auch der ehemalige Moderator schnell bemerkte.

+++ Jan Fedder: Jeden Tag kommen fast 100 Menschen zu seinem Grab – sie lassen etwas da +++

Da auch Tim Mälzer die Antwort nicht wusste, wollte der, obwohl er so ungerne verliert, Carlo von Tiedemann noch eine Chance geben.

Tim Mälzer auch ein Gewinner

Jörg Pilawa las die Frage nochmals vor und aus beiden schoss gleich die richtige Antwort raus: Fock!

---------------

Mehr zu Tim Mälzer:

---------------

Da aber Carlo von Tiedemann noch immer eingeloggt und damit nur er Antwort bemächtigt war, galt dieser schlussendlich offiziell als Gewinner, obwohl er zuerst nicht richtig auf die Frage geantwortet hatte.

+++ Jan Fedder: Seine Frau Marion hat einen Neuen! ER ist jetzt der Mann an ihrer Seite +++

Der faire Deal letztlich: Die 5.000 für den guten Zweck wurden mit Tim Mälzer geteilt. So kann der also von sich sagen: nicht verloren! (rg)

Die ganze Sendung kannst du >>> hier beim NDR in der Mediathek sehen.