CDU-Parteitag: Kann die Briefwahl Laschet noch gefährlich werden?

Einer wird heute CDU-Vorsitzender: Armin Laschet, Friedrich Merz oder Norbert Röttgen.
Einer wird heute CDU-Vorsitzender: Armin Laschet, Friedrich Merz oder Norbert Röttgen.
Foto: imago images / Sven Simon

Der Tag der CDU-Entscheidung!

Friedrich Merz, Armin Laschet oder Norbert Röttgen: Ganz Deutschland erwartet mit Spannung die Entscheidung über den künftigen CDU-Vorsitzenden. Der CDU-Parteitag wird am Samstag endlich Klarheit bringen, wer künftig an der Spitze der Volkspartei steht.

Damit wird der CDU-Parteitag auch eine Richtungsentscheidung für die Bundestagswahl 2021 treffen, denn der CDU-Vorsitzende ist Favorit auf die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU.

Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Zeitplan, dem Ablauf und der Vorsitzenden-Wahl des ersten digitalen CDU-Parteitags.

+++ Ticker zum CDU-Parteitag 2021 +++

CDU-Parteitag 2021: Zeitplan, Ablauf und Wahl – Wann werden Merz, Laschet und Röttgen gewählt?

Wann gibt es das Ergebnis der digitalen Vorsitzenden-Wahl mit Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen?

Der zweite Plenartag des Parteitags beginnt um 9.30 Uhr. Kurz darauf werden die Kandidatenreden von Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen am Vormittag erwartet. Danach findet die Online-Wahl statt. Sofern kein Kandidat eine absolute Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Stimmen erreicht, womit nicht zu rechnen ist, werden die beiden bestplatzierten Kandidaten in einem zweiten Wahlgang gegeneinander antreten. Bis zum Mittag sollte dann das Ergebnis der Wahl feststehen.

Nach dem Höhepunkt des Parteitages, der Wahl des neuen Vorsitzenden, folgen weitere Grußworte, unter anderem von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz und es werden fünf stellvertretenden CDU-Vorsitzenden, der Bundesschatzmeister, der gesamte Bundesvorstand und das Präsidium gewählt. Der neu gewählte CDU-Vorsitzende wird gegen 15 Uhr das Schlusswort halten, sofern der Zeitplan eingehalten werden kann.

+++ Auch interessant: Angela Merkel: Eiskaltes Verhalten auf CDU-Parteitag – DAMIT hat niemand gerechnet +++

----------

Mehr über die CDU:

  • Die Christlich-Demokratische Union Deutschlands wurde nach dem 2. Weltkrieg gegründet.
  • Sie vereint konservative, liberale und christlich-soziale Positionen.
  • Aktuelle CDU-Bundesvorsitzende ist seit 2018 Annegret Kramp-Karenbauer.
  • Die CDU hat rund 400.000 Mitglieder (Stand 31. Dezember 2019) und ist damit nach der SPD die zweitgrößte Partei Deutschlands.
  • In Bayern hat die CDU keinen Landesverband, weil es dort die CSU gibt.
  • Die CDU stellt derzeit sechs Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin Angela Merkel.

----------

Wie läuft die digitale Wahl ab und wieso gibt es danach noch eine Briefwahl für den CDU-Vorsitz?

Stimmberechtigt sind 1.001 Delegierte der CDU. Die Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden sowie der weiteren Mitglieder von Präsidium und Bundesvorstand erfolgt für alle Delegierten in einer eigenen digitalen Wahlkabine. Dafür erhalten sie individuelle Zugangsdaten auf dem Postweg. Die CDU garantiert „höchstmöglichen Sicherheitsstandard“. Dennoch ist die Online-Wahl alleine nach dem geltenden Parteiengesetz nicht rechtsgültig.

Die CDU erklärt darum auf ihrer Internetseite: „Für ein verbindliches und rechtssicheres Wahlergebnis gehen wir nach den digitalen Wahlen auf dem Parteitag deshalb anschließend noch einmal den Schritt zurück ins Analoge: zur schriftlichen Schlussabstimmung mittels einer Briefwahl.“ Die Delegierten haben ihre Briefwahl-Unterlagen bereits per Post erhalten. Den Eingang wird ein Notar dokumentieren.

Wann wird das Briefwahl-Ergebnis der CDU verkündet?

Am Freitag, den 22. Januar, also eine Woche nach Beginn des CDU-Parteitages, erfolgt die Auszählung und auch die anschließende Verkündung des Briefwahl-Ergebnisses.

Wieso gibt es überhaupt vorher eine digitale Wahl auf dem Parteitag und nicht nur eine Briefwahl?

Die CDU wollte keine Hängepartie. Das Ergebnis der Vorstandswahl soll direkt am 16. Januar im Rahmen des Parteitags feststehen, nicht erst Tage später.

Könnte die CDU-Briefwahl nochmal spannend werden?

Eigentlich nicht. Die drei Kandidaten haben sich darauf geeinigt, dass sie das Ergebnis der Online-Wahl akzeptieren werden. Bei der Briefwahl geht es dann nur noch darum, den Sieger formal zu bestätigen.

Wird der CDU-Parteitag live im TV übertragen und gibt es auch einen Livestream?

Der öffentlich-rechtliche Sender Phoenix wird den Parteitag live zeigen. Der Nachrichtensender n-tv zeigt ein "News Spezial" zum Parteitag am Samstagvormittag. Die CDU wird die Veranstaltung als Livestream auf der Seite cdu-parteitag.de sowie auf YouTube im Kanal cdutv übertragen

Weitere Fragen zum Parteitag beantwortet die CDU auf dieser Seite. Den genauen Ablaufplan des Parteitags der CDU finden Sie hier.

-------------------

Mehr zum CDU-Parteitag, Merz, Röttgen und Laschet: