„Bares für Rares“: Experte deckt Pfusch auf – Verkäufer kommen fast die Tränen

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Er ist ein Filmstar, der seinen Namen wirklich verdient hat. Sky du Mont gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Schauspielern des Landes. Am Mittwochabend wollte der Mann, der in „Der Schuh des Manitu“ die Rolle des Santa Maria spielte, in der XXL-Ausgabe von „Bares für Rares“ einen alten Sekretär verkaufen. Und erlebte eine böse Überraschung.

Doch beginnen wir von vorne. Sky du Mont hatte einen Sekretär mitgebracht, der schon lange zu seiner Familie gehört. Schon bei seiner Oma habe er gestanden, berichtet der 75-Jährige bei „Bares für Rares“. Da er jedoch bei ihm sein Dasein im Keller friste, solle er nun verkauft werden. Und das, obwohl noch einige Erinnerungen an ihm hängen.

„Bares für Rares“: Sky du Mont von Restaurator über den Tisch gezogen

„Ich entdecke gerade, dass mich tatsächlich wirklich Wehmut trifft, weil ich mir denke, das Stück kenne ich seitdem ich denken kann“, so du Mont mit leiser Stimme. Und wenn man genau hinsieht, mag man fast eine Träne in seinen Augen entdecken.

Doch die Entscheidung steht. Er wolle den Erlös an die Menschen in der Ukraine spenden, erklärt der Schauspieler. Die würden das Geld dringender benötigen, als er einen Schrank.

Dabei hatte du Mont sein Kleinmöbelstück erst vor wenigen Jahren noch restaurieren lassen. Für 10.000 Euro, so du Mont. Da staunten sowohl Horst Lichter als auch Experte Detlev Kümmel nicht schlecht. „Da verdunkelt sich sogar die Sonne“, scherzte Lichter.

„Bares für Rares“: Horst Lichter geschockt – „Da verdunkelt sich sogar die Sonne“

Und auch Detlev Kümmel wirkte verwirrt. „Das war schon ein sehr, sehr stolzer Preis“, konstatierte der Experte. So gäbe es im Inneren Schwindrisse und auch die Farbe sei nicht optimal aufgetragen. er veranschlagte gerade mal 3.800 bis maximal 4.400 Euro für das Möbelstück.

-------------------

Das ist Sky du Mont:

  • Sky du Mont wurde am 20. Mai 1947 in Buenos Aires (Argentinien) geboren
  • Sein Name ist eigentlich Cayetano Neven du Mont
  • Er stammt aus der Verlegerfamilie DuMont

-----------------

Ein harter Schlag, der bei den Händlern noch schmerzhafter wurde. Mit Spaxschrauben habe der Restaurator die Rückwand eingenagelt, schimpfte Julian Schmitz-Avila über den Handwerker, der du Montz aufs Kreuz gelegt hatte und Wolfgang Pauritsch ergänzte: „Herr du Mont, das ist ein wirtschaftlicher Totalschaden.“

1.800 Euro zahlte Daniel Meyer schlussendlich noch für den wirtschaftlichen Totalschaden. Und weil das Geld an die Ukraine gehen sollte, stockte er noch auf 2.000 Euro auf. Das versöhnliche Ende eines suboptimalen Verkaufs.

--------------

Mehr News zu „Bares für Rares“:

--------------

Otti aus Gelsenkirchen war am Mittwoch auch in der Abendausgabe von „Bares für Rares“ zu Gast. Sein Mitbringsel war um einiges wertvoller als das von Sky du Mont.