Lena Meyer-Landrut zieht Schlussstrich: „Ich will nicht...“

Lena Meyer-Landrut zieht einen Schlussstrich.
Lena Meyer-Landrut zieht einen Schlussstrich.
Foto: imago images

Es ist einige Zeit her, dass Lena Meyer-Landrut ihrem gewohnten Arbeitsrhythmus nachgehen durfte. Konzerte spielen, Musik machen,Autogrammstunden, oder auch Fotoshootings. Corona machte all dies unmöglich.

Für einen Menschen wie Lena Meyer-Landrut, der die Kamera liebt, mit ihr spielt, mit vielen Fotografen auch befreundet ist, sicherlich eine schwere Zeit. Doch Corona machte es einfach unmöglich, professionelle Shootings wie gewohnt aufzuziehen. Zu viele Menschen, zu geringer Abstand, einfach zu riskant.

Lena Meyer-Landrut: Die Sängerin will einen Schlussstrich ziehen

Doch nun durfte Lena Meyer-Landrut endlich wieder vor der Kamera stehen. Fotografiert von Modefotograf Felix Krüger, natürlich mit Gesichtsmaske und ausreichend Schutz ausgestattet, nutzt Lena das Shooting direkt, um ihren Fans ins Gewissen zu reden.

-----------------------

Lena Meyer-Landrut:

  • sie wurde am 23. Mai 1991 als Lena Johanna Therese Meyer-Landrut in Hannover geboren
  • Bekannt wurde Lena durch ihre Teilnahme am Eurovision Song Contest (ESC) im Jahr 2010
  • Mit dem Song „Satellite“ gewann sie den Musikwettbewerb
  • Sie saß bei „The Voice Kids“ schon mit Mark Forster und Sänger Sasha in der Jury
  • Auch bei „Unser Song 2017“ saß Lena Meyer-Landrut in der Jury
  • Bei Instagram hat Lena Meyer-Landrut 3,5 Millionen Abonnenten

-----------------------

+++ Lena Meyer-Landrut teilt Foto – sie ahnt nicht, welches Drama beginnt +++

So sei die derzeitige Lage auch eine Chance, Dinge neu anzugehen. Hinter alte Gewohnheiten einen Schlussstrich zu ziehen. „Erstes Shooting nach gefühlt 700 Jahren. Es hat sich fast ganz kurz alles so angefühlt, als wären die letzten Monate nicht gewesen. Aber in mir bleibt die Ruhe. Ich will nicht, dass wir wieder 'back to normal' sind“, schreibt Lena.

+++ Lena Meyer-Landrut und Mark Forster haben verkündet: „Wir sind...“ +++

Lena Meyer-Landrut: „Es gibt vieles, was verändert und verbessert werden muss“

Im Gegenteil. Die Corona-Zeit dürfe nicht einfach so abgetan werden. „Es gibt vieles, was verändert und verbessert werden muss, und sich die Zeit vor Corona zurückzuwünschen, fühlt sich feige an. Im jetzt sein und positiv nach vorne schauen und was anpacken, was lernen, was verändern. Auch wenn’s nur winzig klein ist.“

+++ Lena Meyer-Landrut verrät auf Instagram: „Ja, ich habe einen...“ +++

Was genau Lena Meyer-Landrut nun konkret verändern will, verriet sie jetzt nicht. Vielleicht wird sie es uns aber bald mitteilen.

Etwas das Lena sicher nicht verändern will, ist ihr ESC-Sieg von 2010. Zehn Jahre später feiert sie den Triumph nach. Mit dieser witzigen Aktion.