Meghan Markle: DARUM war sie ein „massives Problem“ für die Royals

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex
Beschreibung anzeigen

Immer Ärger um Meghan Markle! Auch nach ihrem Rückzug mit Prinz Harry und Sohn Archie in die USA, ebben die schlechten Nachrichten um die Herzogin von Sussex nicht ab.

Eine neue Biografie enthüllt nun, warum Meghan Markle von dem britischen Königshaus buchstäblich von der ersten Minute an als „massives Problem“ wahrgenommen wurde.

Meghan Markle galt als „massives Problem“ für die königliche Familie

Die neue Biografie gibt neue Details aus dem Privatleben von Meghan Markle und Prinz Harry preis. Royals-Experte Robert Lacey beschreibt in dem Buch „Battle of Brother“, warum die US-Schauspielerin seit Beginn ein Problem für das britische Königshaus darstellte.

+++ „Frühstücksfernsehen“-Moderator Daniel Boschmann packt in Live-Sendung aus – er verrät private Details +++

Laut „The Sun“ behauptet Lacy in der TV-Show „Good Morning Britain“: „Meghan war ein massives Problem für die königliche Familie.“

---------------------

Das ist Meghan Markle:

  • Rachel Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles geboren
  • Durch ihren Vater Thomas Markle, der als Lichtregisseur arbeitete, kam die junge Meghan Markle zum Schauspiel
  • In der Anwaltsserie „Suits“ wurde sie zum Weltstar
  • Am 19. Mai 2018 gab Meghan Markle dem britischen Prinzen Harry das Ja-Wort und wurde zur Herzogin von Sussex
  • Vor ihrer Ehe mit Prinz Harry war sie bereits mit dem Produzenten Trevor Engelson verheiratet – die beiden ließen sich 2013 scheiden
  • Am 6. Mai 2019 wurde der gemeinsame Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren
  • Im März 2020 verließen Meghan Markle und Prinz Harry England, um in die USA zu ziehen

---------------------

Grund dafür sei, dass Meghan Markle eine „selbstgemachte Frau“ war: „Eine selbstgemachte Millionärin, die Einzige in der königlichen Familie, die ihr eigenes Geld verdient hat, ihre eigene Berühmtheit geschaffen hat und sie nicht geerbt hatte.“

Besonders Prinz William hätte dieser Umstand verunsichert, weshalb er das Gespräch zu seinem Bruder Harry suchte. „Sieh mal, das ist eine Herausforderung, die du in die Familie bringst, wie soll das funktionieren?“, soll der dreifache Vater und Thronfolger zu dem verliebten Harry gesagt haben.

+++ Meghan Markle: Heftige Kritik wegen DIESER Rede – Fans sind maßlos enttäuscht +++

Meghan Markle: „Es wurden nicht genug Vorbereitungen getroffen“

Laut Lacey müsse man im Nachhinein feststellen, „dass nicht genug Vorbereitungen getroffen wurden“, zitiert „The Sun“.

Dafür spricht auch, dass Prinz William beunruhigt darüber war, wie schnell sich die Beziehung zwischen Meghan Markle und Harry entwickelte – sie waren keine zwei Jahre nach Bekanntwerden ihrer Beziehung bereits verheiratet.

----------------------------

Mehr News zu Meghan Markle:

----------------------------

In der Zeit danach habe sich Meghan gerade wegen ihrer Ausgangsposition als „Selfmade“-Star nicht wichtig genug im Königshaus gefühlt. „Sie sind jetzt dort, wo sie sein wollen“, so „Battle of Brother“-Biograph Robert Lacey über den Umzug der Sussexes in die USA.

Ihre Schwägerin Kate Middleton sorgt auch gerade für Schlagzeilen, weil sie sich dieser royalen Regel widersetzt. Hier erfährst du mehr >>>

(kv)