Meghan Markle: Während Oprah-Interview – ER schrieb ihr private SMS

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Beschreibung anzeigen

Es war DAS Gesprächsthema im vergangenen März: Das berüchtigte Fernsehinterview von Meghan Markle und Prinz Harry war plötzlich in aller Munde. Gemeinsam packten sie darin über ihr Leben als Royals aus und gaben preis, was sich wirklich hinter verschlossenen Türen abspielte.

Schon im Vorhinein bekam Meghan Markle für diese Entscheidung reichlich Gegenwind. Es bildeten sich schnell zwei Lager: Die einen standen auf der Seite der Königsfamilie, die anderen hielten zu Meghan und Prinz Harry.

Meghan Markle: ER textete ihr während des Interviews mit Oprah Winfrey

Während der Ausstrahlung des Oprah-Interviews muss also enormer Druck auf Meghan Markle gelastet haben. Ausgerechnet aus England bekam die US-Amerikanerin an diesem Tag jedoch große Unterstützung.

Die Rede ist dabei allerdings nicht von einem Mitglied der Königsfamilie, sondern einem guten Freund aus London. Edward Enninful, der Chefredakteur der britischen „Vogue“, soll Meghan Markle die ganze Zeit private SMS geschrieben haben.

----------------------------------------

Das ist Meghan Markle:

  • Rachel Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles (USA) geboren
  • Durch ihren Vater Thomas Markle, der als Lichtregisseur arbeitete, kam die junge Meghan Markle zum Schauspiel
  • In der Anwaltsserie „Suits“ wurde sie zum Weltstar
  • Am 19. Mai 2018 gab Meghan Markle dem britischen Prinzen Harry das Ja-Wort und wurde zur Herzogin von Sussex und gehört seitdem zu den Royals
  • Vor ihrer Ehe mit Prinz Harry war sie bereits mit dem Produzenten Trevor Engelson verheiratet – die beiden ließen sich 2013 scheiden
  • Am 6. Mai 2019 wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren
  • Am 14. Februar 2021 machte Meghan Markle ihre zweite Schwangerschaft publik

----------------------------------------

Meghan Markle: „Vogue“-Chefredakteur war in „ständigem Kontakt“ mit ihr

Das verriet „Daily Mail“-Redakteurin Charlotte Griffiths nun in ihrer Kolumne. Demnach sollen sich anlässlich des Oprah-Interviews 15 Mitarbeiter des Verlages „Condé Nast“ (zu dem auch die „Vogue“ gehört) versammelt haben, um über eine Live-Schalte das Interview direkt sehen zu können. Neben dem „Vogue“-Chefredakteur sollen auch die stellvertretende Herausgeberin sowie Leiterin der Modenachrichten zugeschaltet gewesen sein.

Über „Zoom“ waren die Briten mit einem Fernseher in den USA verbunden. Edward Enninful sei währenddessen via WhatsApp in „ständigem Kontakt“ mit Meghan Markle gewesen.

„Edward hat Meghan angeblich die ganze Zeit über SMS geschrieben“, heißt es laut „Daily Mail“. Die beiden kennen sich seit dem Jahr 2019 persönlich. Damals durfte Meghan Markle die wichtige September-Ausgabe des weltbekannten Modemagazins mitgestalten.

----------------------------------------

Mehr zu Meghan Markle:

Meghan Markle öffentlich beschimpft – DAS hat Kate Middleton damit zu tun

Royals: Diese Vermutung schockiert – Hat diese Aussage von Meghan Markle Versöhnung unmöglich gemacht?

Meghan Markle: Plan aufgeflogen? Das führte sie heimlich im Schilde

----------------------------------------

Auch Meghans Schwiegervater Prinz Charles wurde bereits Thema in der „Vogue“. Für was der 72-Jährige ausgezeichnet wurde, erfährst du hier.