Urlaub: Unfassbare Aktion in den USA! SO fies werden Touristen abgezockt

Urlaub in den USA: Um Alcatraz zu sehen, werden Touristen fies abgezockt.
Urlaub in den USA: Um Alcatraz zu sehen, werden Touristen fies abgezockt.
Foto: imago images / Rüdiger Wölk

Es ist Sommer, das bedeutet für viele: Der große Urlaub steht an. Oftmals geht es auch weit in die Ferne, zum Beispiel in die USA, auch wenn sich Touristen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie in ihrer Wahl weiter etwas einschränken müssen.

Doch im Urlaub läuft nicht immer alles rund, Reisende werden oft Opfer von Abzocke. Peter Giesel deckt in der Sendung „Achtung Abzocke“ auf, wie fies manchen Touristen das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Urlaub: Fiese Abzocke von Touristen

In der aktuellen Folge reist der Reporter in die USA. Sein erster Stopp: San Francisco in Kalifornien. Mit der Gefängnisinsel Alcatraz besitzt die Stadt einen Magneten für Touristen - kein Wunder, dass dort auch Betrüger lauern.

Peter Giesel macht den Test. An der offiziellen Verkaufsstelle angekommen, hat er keine Chance, ein Ticket für den gleichen Tag zu bekommen. Auch für den Folgetag seien bereits zahlreiche Tickets ausverkauft, wie die Mitarbeiterin ihm mitteilt. Jedes Jahr kommen rund sechs Millionen Touristen, um Alcatraz zu sehen. Der Eintrittspreis: 40 Dollar pro Person.

---------

Das ist Alcatraz:

  • Felsinsel in der Bucht von San Francisco
  • sie ist 8,5 Hektar groß, 500 Meter lang und bis zu 41 Meter hoch
  • sie befindet sich zwei Kilometer vom Festland entfernt
  • in den 1930er Jahren wurde sie zur Gefängnisinsel umgebaut
  • von 1934 bis 1963 war Alcatraz ein Hochsicherheitsgefängnis

---------

Der Reporter trifft auf ein deutsches Paar, das online Tickets gebucht hatte - bei einem Drittanbieter für 100 Dollar. Der Drittanbieter gab an, die Tickets bei der offiziellen Verkaufsstelle zu besorgen. Das Geld wurde abgebucht. Doch Tickets bekommen die Urlauber nicht. Beim Drittanbieter „stand, dass man ein E-Ticket bekommt, das haben wir aber noch nicht.“

Ob es ein Fehler gewesen sei, das Ticket online zu buchen, dazu habe die Mitarbeiterin nichts gesagt. Die Reederei, die die Fahrten nach Alcatraz durchführt, warnt explizit vor Drittanbietern. Ob die Tickets wohl noch kommen?

+++ „Bares für Rares“: Oma geschockt, als sie vom Beruf des Enkels erfährt – „Du arbeitest doch nicht...“ +++

Urlaub in den USA: Reporter findet dieses Angebot

Peter Giesel findet derweil ein anderes Angebot am Pier von San Francisco. „Escape from the Rock. Uncover the mysteries from Alcatraz“ (dt. „Flucht vom Fels. Entdecke die Geheimnisse von Alcatraz“), mit diesen Worten wird an dem Stand geworben.

Für vier Tickets muss der Urlaubsretter 121 Dollar hinblättern - ein Rabatt, so die Verkäuferin der Tickets. Es handle sich um eine 90-minütige Tour, 30 Minuten gehe es nur um Alcatraz, verspricht ein Schild.

-----------

Weitere TV-News:

„Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause: Emotionales Geständnis: „Ich liebe...“

Markus Lanz: Corona-Experte mit erschütternder Aussage – „Es gibt Wochen...“

„Frühstücksfernsehen“ Sat.1: Alina Merkau gesteht offen – „Ich bin ...“

-----------

Kurze Zeit später befindet sich das Kamerateam auf einem Schiff. „Echt spannend find ich das“, so Peter Giesel. „Jetzt will ich drauf, da vorne ist der Anleger.“ Doch dann das: Auf Alcatraz geht es nicht, die Fahrt geht nur daran vorbei. „Legen wir bei Alcatraz an?“, fragt der Reporter verwirrt bei der Crew nach. Die Antwort ist ernüchternd. Das Schiff fährt nur um die Insel herum.

+++ „Promi Big Brother“-Star Janine Pink: Irre Sex-Beichte – beim ersten Mal... +++

Aber was hat es mit den 30 Minuten Alcatraz auf sich? Das Crew-Mitglied erklärt: „Das ist das Tonband. Es erzählt 30 Minuten über Alcatraz.“

Das Fazit von Peter Giesel: „Ich fühle mich abgezockt.“ (cs)

Was der Reporter in den USA noch erlebt hat. siehst du bei „Achtung, Abzocke“ am Donnerstag um 20.15 Uhr bei Kabel eins.