„Wer wird Millionär?“: Panne bei RTL – mit Folgen für DIESEN Kandidaten

Günther Jauch darf einen Kandidaten aus Dortmund erneut begrüßen.
Günther Jauch darf einen Kandidaten aus Dortmund erneut begrüßen.
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das gab es bei „Wer wird Millionär?“ noch nie. Am vergangenen Montag hatte sich der Dortmunder Niklas Bayer-Eynck (31) bei Günther Jauch bis zur 125.000-Euro-Frage gezockt. Doch dann folgte der bittere Absturz.

Bei der Frage „Wer ist im bekannten Volkslied 'Die Vogelhochzeit' der Bräutigam?“ wusste der „Wer wird Millionär?“-Kandidat nicht weiter und suchte sich Hilfe bei seinem Zusatzjoker.

„Wer wird Millionär?“: Kandidat darf erneut antreten

Der identifizierte unter den Antwortmöglichkeiten Amsel, Drossel, Fink und Star, Amsel als die vermeintlich richtige. Doch laut Günther Jauch lag er damit falsch. Niklas Bayer-Eynck stürzte zurück auf 1.000 Euro.

Nun jedoch die Kehrwende von RTL. Ganz falsch war die Antwort des Kandidaten nämlich nicht, so der Sender.

----------------------------

Das ist „Wer wird Millionär“-Moderator Günther Jauch:

  • Günther Johannes Jauch wurde am 13. Juli 1956 in Münster geboren
  • Den großen Durchbruch erlangte der Moderator mit seiner RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“
  • Von 1990 bis 2011 moderierte er das Fernsehmagazin „stern TV“
  • Seit dem Jahr 1996 moderiert er den RTL-Jahresrückblick „Menschen, Bilder, Emotionen“
  • Günther Jauch ist seit 2006 verheiratet
  • Der TV-Star und seine Frau haben zwei leibliche Kinder und adoptierten zwei Waisenkinder aus Russland

----------------------------

So schreibt RTL in einer Erklärung: „Der Frage liegt die allgemein bekannte Textfassung zugrunde, die Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Ernst Richter 1842 in ihrer Sammlung 'Schlesische Volkslieder mit Melodien' veröffentlichten: 'Es wollt‘ ein Vogel Hochzeit machen, in dem grünen Walde. Didirallala, didiralla, rallala. Die Drossel war der Bräutigam, die Amsel war die Braute.'

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als das Lied durch die Wandervogelbewegung deutschlandweit bekannt wurde, setzte sich diese Textversion gegen eine 'konkurrierende' Fassung durch, in der das Brautpaar aus Gimpel und Amsel besteht. In den folgenden Jahrzehnten wurde die 'Vogelhochzeit' zu einem der beliebtesten Volks- und Kinderlieder – mit der Drossel als Bräutigam und der Amsel als Braut.

Allerdings existierten schon mehr als 200 Jahre bevor sich Heinrich Hoffmann von Fallersleben mit Volksliedern beschäftigte mehrere gereimte Texte, die von Vogelhochzeiten handelten, so z.B. ein Lied namens 'Der Stigelitz', in dem die Rollen des Brautpaares vertauscht sind: "Die Amsel war der Bräutigam, die Trossel war die Braute, die war gar schön gezieret, trug ob ein Kranz von Raute.'“

------------------------

Mehr zu „Wer wird Millionär?“:

----------------------------

Ob sich das der Joker so dachte, sei einmal dahingestellt, falsch war die Antwort aber nicht. So darf Niklas Bayer-Eynck am fünften Februar erneut bei „Wer wird Millionär?“ antreten.

Zuletzt änderte RTL die Regeln bei „Wer wird Millionär“. Was anders wurde, liest du hier.