Aldi: Kundin ist sauer, als sie DAS sieht: „Unverständlich und sehr verwirrend“

Aldi: Die Kundin konnte ihre „sehr verwirrende“ Entdeckung nicht fassen. (Symbolbild)
Aldi: Die Kundin konnte ihre „sehr verwirrende“ Entdeckung nicht fassen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jan Huebner

Bei dem Anblick fiel sie vom Glauben ab! Eine Aldi-Kundin wurde plötzlich sauer, als sie eine aufregende Entdeckung machte. Mit den Worten „wirklich unverständlich und für den Kunden sehr verwirrend“ beschrieb sie ihre Erfahrung mit dem Discounter.

Sie wandte sich über Facebook an Aldi.

+++ Aldi: Nachbarin kann nicht fassen, was mitten in der Nacht passiert: „Aldi toppt alle in negativer Hinsicht“ +++

Aldi: Kundin außer sich – „Wirklich unverständlich und für den Kunden sehr verwirrend“

Die Entdeckung über die von Aldi angebotenen Möhren ließ die Kundin einfach nicht los. Sie wollte die Erfahrung über ihren Einkauf mitteilen, weshalb sie die von Aldi verkauften Möhren zwei verschiedener Produzenten fotografierte.

Auf dem Foto sind jeweils in Plastik verpackte Möhren - ein Bund aus biologischem Anbau sowie ein Bund aus herkömmlichen Anbau - zu sehen. Die Frau schreibt dazu: „Dass die Karotten als 'Bio' verkauft werden, ist wirklich unverständlich und für den Kunden sehr verwirrend.“

Ihre Aufregung begründet sie so: „Es ist ein Gemüse, das es zur Zeit hier bei uns in Deutschland gibt. Es gibt nun wahrlich keinen Grund, die aus Israel einzufliegen - auch wenn es dort in 'ökologischer Landwirtschaft' erzeugt wurde.“

---------------------------

Mehr News über Aldi:

Aldi startet neuen Service – beim Discounter gibt es bald ...

Aldi, Lidl, Netto: Strategiewechsel bei Discountern – DARAUF können sich Kunden jetzt freuen

Aldi-Kunde prangert bei diesem Anblick den Discounter an: „Schämt Ihr Euch eigentlich gar nicht?“

---------------------------

Schließlich finde die Kundin Aldis „Krummen Dinger-Ansatz“, also der bewusste Verkauf von Obst und Gemüse mit „Schönheitsfehlern“, super. Und so würde sie sich mehr nachhaltig produzierte Lebensmittel in den Regalen wünschen. Denn diese Karotten seien es sicher nicht.

--------------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Aldi erklärt Verkaufswahl

Aldi reagierte auf die Wut der Kundin und schrieb: „Natürlich versuchen wir, möglichst viel Obst und Gemüse aus Deutschland anzubieten. Es kann aber auch vorkommen, dass manche Artikel aus anderen Ländern stammen. Allgemein achten wir bei unserem Obst und Gemüse auf höchste Qualität und Frische und legen außerdem großen Wert auf Nachhaltigkeit.“

+++ Aldi: Kunde schaut ins Fleischregal und motzt los – „Schäm' dich, Aldi!“ +++

Ob Aldi künftig jedoch weiter biologische Möhren aus dem rund 3000 Kilometer entfernten Israel einfliegen lässt, wird aus der Antwort nicht deutlich.