Corona in Frankreich: Ist der Urlaub 2021 möglich? Hier die wichtigsten Infos für Touristen

Corona in Frankreich: Zuletzt sank der Inzidenzwert merklich. Ist der Urlaub in Collioure bei Perpignan im Sommer möglich?
Corona in Frankreich: Zuletzt sank der Inzidenzwert merklich. Ist der Urlaub in Collioure bei Perpignan im Sommer möglich?
Foto: IMAGO / VWPics

Urlaub in Frankreich – können wir uns diesen Traum während des Corona-Sommers 2021 endlich wieder erfüllen?

Viele Reisehungrige sehnen sich inzwischen dringend nach einem Ortwechsel. Was käme da mehr gelegen als ein Urlaub im Nachbarland? Wir haben dir die wichtigsten Infos über die aktuelle Corona-Lage in Frankreich zusammengefasst.

Urlaub in Frankreich 2021: Die aktuelle Corona-Lage im Nachbarland

Frankreich ist mit seinen rund 68 Millionen Einwohnern derzeit stärker von der Corona-Pandemie betroffen als wir in Deutschland. Die 7-Tage-Inzidenz ist zuletzt stark gesunken: Von 306,1 Ende April auf 183,3 Anfang Mai. Zum Vergleich: In Deutschland lag sie am 10. Mai laut RKI bei 119.

In Sachen Impfungen geht es in unserem Nachbarland ähnlich schleppend voran wie in Deutschland: Rund 26 Prozent aller Menschen in Frankreich haben die erste Dosis erhalten, das sind über 17 Millionen Menschen (Deutschland: 32,8 Prozent). 11,49 Prozent haben bereits die zweite Dosis erhalten (Deutschland: 9,4 Prozent).

+++ Corona in Thailand: Ist ein Urlaub 2021 möglich? Alle wichtigen Infos für Touristen +++

Urlaub in Frankreich: So schätzt das Auswärtige Amt die Lage ein

Trotz der sich bessernden Zahlen rät das Auswärtige Amt in derzeit von allen „nicht notwendigen, touristischen Reisen“ ab – auch nach Frankreich. Dazu zählen auch die französischen Überseegebiete wie La Réunion und Guadeloupe. Wegen der anhaltend hohen Zahl der Neuinfektionen gilt das Land als Hochinzidenzgebiet.

Urlaub in Frankreich 2021: Das musst du bei der Einreise beachten

Die Einreise nach Frankreich ist grundsätzlich möglich, du musst an den Grenzübergängen jedoch auch im Mai mit Kontrollen rechnen. Wer aus Deutschland kommend die Grenze passieren will, der braucht einen negativen PCR-Test, der nicht älter ist als 72 Stunden. Bei der Einreise musst du zudem eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben.

Für Einreisende aus EU-Ländern besteht laut der französischen Regierung keine Quarantäne-Pflicht.

+++ Corona: EU will Reisen einschränken – das musst du jetzt für deinen geplanten Urlaub wissen +++

Urlaub in Frankreich: Diese Regeln gelten in Frankreich

Auch sonst gelten derzeit in Frankreich ähnlich harte Lockdown-Regelungen wie in Deutschland, unter anderem eine Ausgangssperre. Sie tritt zwischen 19 und 6 Uhr in Kraft. Wer sie missachtet, der muss mit einem Bußgeld rechnen. Geschlossen sind außerdem:

  • Gastronomiebetriebe
  • nicht-essenzielle Geschäfte
  • Museen
  • Konzertsäle
  • Sporthallen
  • Vergnügungsparks
  • Diskotheken und ähnliche Veranstaltungsorte

Wie auch in Deutschland bist du in unserem Nachbarland dazu verpflichtet, im öffentlichen Nahverkehr sowie in geschlossenen Räumen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, also etwa in Geschäften, an Bahnhöfen und Flughäfen oder in Banken.

In vielen französischen Städten gibt es auch eine Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen, unter anderem in Paris, Marseille, Toulouse und Straßburg. Erlaubt sind zum Beispiel OP-Masken. Zudem sind überregionale Reisen untersagt.

Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert.