Ebay Kleinanzeigen: Anbieter verabredet sich mit einem Käufer – dann eskaliert die Situation: „Willst du mich verarschen?“

Ebay Kleinanzeigen: Ein Anbieter verabredet sich mit einem Käufer, dann eskaliert die Situation (Symbolbild).
Ebay Kleinanzeigen: Ein Anbieter verabredet sich mit einem Käufer, dann eskaliert die Situation (Symbolbild).
Foto: Inga Kjer / dpa

So hatte sich der Anbieter seinen Verkauf über Ebay Kleinanzeigen mit Sicherheit nicht vorgestellt! Eigentlich verlief alles nach Plan, der Käufer war auf dem Weg zu ihm

Doch anstelle einer unkomplizierten Kaufabwicklung folgte eine bitterböse Überraschung – der Ebay Kleinanzeigen-Anbieter kann nicht glauben, was passiert.

Ebay Kleinanzeigen: Käufer unterläuft grober Fehler

Am Freitag machte sich ein Käufer auf den Weg zum Anbieter – beide haben über Ebay Kleinanzeigen den Kontakt aufgenommen. Als der Käufer nicht zur geplanten Zeit am Übergabeort erschien, schrieb ihm der Anbieter eine Nachricht: „Wo bleiben Sie denn? Wir wollten uns schon um 10.45 Uhr treffen“. Diese Unterhaltung wurde in eine Facebook-Gruppe gepostet.

Daraufhin entgegnete der Käufer, dass er bereits vor Ort sei – er fragte noch einmal nach, ob der Kauf in Frankfurt stattfinden würde. Der Anbieter bejahte dies und betonte, dass die Übergabe in Frankfurt an der Oder abgewickelt werden soll. Doch dann passierte das Unerwartete.

---------------------------------------------------------

Das ist Ebay:

  • ist eines der größten Online-Marktplätze
  • ist ein amerikanisches Unternehmen
  • wurde am 3. September 1995 von Pierre Omidyar gegründet
  • wurde zunächst unter dem Namen „AuctionWeb“ gegründet und dann zum Jahresanfang 1998 in „Ebay“ umbenannt
  • bis zum 17. Juli 2015 gehörte auch der Bezahldienst „Paypal“ zum Unternehmen, ehe es unabhängig wurde
  • die ursprüngliche Verbraucher-zu-Verbraucher-Beziehung mit flohmarktähnlichem Charakter änderte sich mit der Zeit, sodass die Plattform mittlerweile auch von kommerziellen Händlern verwendet wird

---------------------------------------------------------

Es stellte sich heraus, dass der Käufer zwar die richtige Straße und Hausnummer gefunden hatte – jedoch in einer vollkommen anderen Stadt! Er befand sich in Frankfurt am Main! Auf die Frage des Anbieters, in welchem Frankfurt er sich gerade befindet, entgegnete er: „Verstehe ich nicht. Ich bin in Frankfurt, Leipziger Straße. Willst du mich verarschen?“.

Fassungslos erklärte der Anbieter: „Es gibt zwei Frankfurt! Du bist in dem anderen Frankfurt. Nur noch mit Idioten hat man es zutun – danke für die Zeitverschwendung“. Offensichtlich war dem Käufer nicht bewusst, dass es zwei Städte mit dem Namen Frankfurt gibt, denn er antwortete: „Zwei Frankfurt – ist klar. Wahrscheinlich gibt es auch zwei Berlin und zwei Köln – verarschen kann ich mich selbst. Du bist bestimmt in Leipzig wegen Leipziger Straße lol. Nur noch dumme Leute im Internet – blockiert“.

--------------------------------------------------------

Mehr News:

„GZSZ“-Legende gibt Abschied bekannt: Nach 25 Jahren

Edeka: Kunde von Parkplatz-Schild verunsichert: „Wenn schon Gender-Schwachsinn, dann richtig“

Lotto: Frau gewinnt halbe Million – doch kurz danach steht sie mit leeren Händen da

Wetter in Deutschland: Bleibt der tolle Spätsommer noch ein paar Tage oder droht das dicke Ende?

--------------------------------------------------------

Die Facebook-Nutzer amüsierten sich köstlich über dieses unglaubliche Missverständnis. Ein User schrieb: „Da hat einer in 'Geometrie' wohl nicht aufgepasst“. Ein anderer freute sich: „Wenn es echt ist, Weltklasse! Und gebt ihm eine Sendung auf RTL 2“. (lb)

Die Deutsche Bahn bietet freie Fahrt in gesamt Deutschland an! Für wen das Angebot gilt, liest du hier.