Edeka: Böse Überraschung nach Einkauf im Supermarkt – Kunde findet DAS im Briefkasten „voll abgezockt“

Nach einem Einkauf bei Edeka hat ein Kunde sein blaues Wunder erlebt.
Nach einem Einkauf bei Edeka hat ein Kunde sein blaues Wunder erlebt.
Foto: imago images

Böse Überraschung nach einem Einkauf bei Edeka!

Für einen Edeka-Kunden war der Einkauf im Nachhinein ein Erlebnis, das er wohl nicht mehr so schnell vergessen wird.

Allerdings war es nicht das Einkaufserlebnis etwas, das einen bleibenden Eindruck bei ihm hinterließ. Vielmehr war es ein Schreiben, das der Edeka-Kunde zwei Monate nach dem Einkauf im Briefkasten vorfand.

Edeka: Kunde macht Fehler - das wird bitter bestraft

Für seinen Einkauf nutzte Frank J. einen den Edeka in Kaiserslautern beim E-Center. Das ist erstmal nichts besonders.

---------------

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Der Name Edeka ist eine Abkürzung für „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin“
  • Edeka hat 381.000 Mitarbeiter (Stand 2019)
  • Im Jahr 2019 betrug der Umsatz von Edeka 55,7 Milliarden Euro

---------------

Das, was sich zweit Monate später als Problem auftat, hat auch nichts mit dem Einkauf selber zu tun, sondern mit der An- und Abfahrt des Mannes.

Das Problem: Der Kunde stellte sein Auto auf dem Parkplatz ab, hatte aber seine Parkscheibe vergessen. Dennoch nutzte er den Parkplatz zum Besuch der Filiale von Edeka.

---------------

Weitere Edeka-News:

Edeka: Kundin entdeckt tatsächlich DAS – und macht Supermarkt heftige Vorwürfe

Edeka: DIESE Schilder sorgen für reichlich Ärger – „komplett bescheuert“

---------------

Zwei Monate später flatterte dann eine Rechnung bei ihm ins Haus. Das regte ihn so sehr auf, dass er Edeka über Facebook kontaktierte.

+++Wissenschaft: Sensation! Archäologen finden Fußabdrücke – an einem Ort, an dem keine hätten sein dürfen+++

Edeka: Kunde übt heftige Kritik

„Man wird hier mit Park&Controll voll abgezockt! Leider habe ich als Stammkunde vergessen meine Parkscheibe auszulegen! Ich bekam 2 Monate später ein Mahnschreiben in Höhe von 40,46€“, schrieb Frank J. auf der Facebook-Seite von Edeka. Außerdem habe er an dem Tag noch nicht mal ein Ticket an der Frontscheibe gehabt. Er sei ein Stammkunde von Edeka, werde nun aber nicht mehr dort einkaufen gehen.

„Man liebt dort sichtlich nur die Lebensmittel, aber zeigen am Kunden keinerlei Interesse“, fällt Frank J. unter Bezug auf den Werbeslogan von Edeka sein Urteil.

+++ Edeka: Hamster-Kauf bei Klopapier? Dieser Laden reagiert mit kuriosem Video +++

Was sagt Edeka zu der Kritik?

Im Bezug auf die die geschilderte Situation sagt ein Edeka-Sprecher gegenüber dieser Redaktion, dass es die Parkraumbewirtschaftung beim E-Center in Kaiserslautern seit Mitte 2018 gebe. „Entsprechende Hinweisschilder wurden angebracht. Durch die Einführung der Parkraumbewirtschaftung stehen den Kunden des E Centers nun wieder ausreichend freie Parkplätze zur Verfügung“, so der Edeka-Sprecher weiter.

Reklamationen im Bezug auf Kunden, welche ihre Parkscheibe vergessen und deswegen einen Bußgeldbescheid erhalten hätten, würden sich – laut des Sprechers – auf Einzelfälle beschränken.

Wenn du lieber bei Rewe einkaufen gehst, kannst du dich bald über ganz spezielle neue Produkte freuen. Allerdings sind die für eine ganz bestimmte Zielgruppe. Hier mehr >>>

Edeka: Kunden wollen wieder hamstern - Chef reagiert

Bei Edeka geht auch wieder so langsam das Hamstern los. Viele Kunden haben es wie im Frühjahr auf Klopapier abgesehen. Ein Filial-Chef schiebt dem jetzt schon einen Riegel vor. Hier mehr >>> (gb)