Hochwasser in NRW: Du willst in der Katastrophe helfen? So geht's!

Ein Anwohner schaut sich die Hochwasser-Schäden in Hagen (NRW) an.
Ein Anwohner schaut sich die Hochwasser-Schäden in Hagen (NRW) an.
Foto: Roberto Pfeil/dpa

Das Hochwasser beschäftigt nach fünf Tagen die Menschen in NRW immer noch. Viele Menschen werden vermisst. Das Hochwasser fließt langsam wieder ab. Es hinterlässt mehrere zerstörte Orte.

Tausende stehen vor dem Nichts. Ihr komplettes Hab und Gut wurde weggespült oder ist durch das Hochwasser und den Schlamm unbrauchbar. Die Menschen aus NRW und Umgebung brauchen deine Hilfe.

Du willst Kleidung, Lebensmittel oder Geld spenden? Wir zeigen dir, wie das möglich ist.

Hochwasser in Bad Münstereifel – das kannst du tun:

Die Stadt Bad Münstereifel bittet für die Notunterkunft in der Mimi Renno Halle noch um Sachspenden. Vor allem Lebensmittel werden benötigt: Kaffee, Wasser, Tee, Brot, Aufschnitt, haltbare Lebensmittel. Infos gibt es auf der Homepage der Stadt.

Hochwasser in Düsseldorf – das kannst du tun:

Bei der Versorgungs-Hotline des Amtes für Soziales können sich Helfer melden: 0211-8998999. Per Mail kannst du dich hier melden: hilfsangeboteehrenamt@duesseldorf.de

Hochwasser in Hagen – das kannst du tun:

Die Stadt Hagen in NRW hat es mit am schlimmsten erwischt. Ganze Straßen sind weggebrochen. Um den Menschen zu helfen, kannst du dich an die zentrale Hotline der Stadt Hagen wenden: 02331/207-5199, -5985 oder -5976. Auch wurde eine E-Mail-Adresse eingerichtet: hochwasserhilfe@stadt-hagen.de.

Die Stadt weißt außerdem daraufhin, dass Sachspenden für die Hochwasser-Opfer nur unter vorherige Absprache abgegeben werden können.

Auch wurde Spendenkonto für Geldspenden eingerichtet. Unter dem Verwendungszweck „Hochwasser Hagen“ kannst du Geld an diese IBAN überweisen: DE 2345 0500 0101 0000 0444. Hilfsorganisationen verteilen die Spenden an die betroffenen Menschen aus Hagen.

Hochwasser in Erftstadt – das kannst du tun:

Die Stadt Erftstadt hat ebenfalls ein Spendenkonto für die Hochwasser-Betroffenen eingerichtet: DE20 3705 0299 0190 2794 24. Unter dem Stichwort „Hochwasser“ werden Geldbeträge entgegengenommen.

Aktuell können keine Sachspenden mehr entgegengenommen und verteilt werden. Es gibt logistische Probleme. „Wir bitten alle diejenigen, die helfen möchten, anstatt mit Sachspenden mit Geldspenden zu unterstützen“, sagt die Stadt.

Hochwasser in Essen – das kannst du tun:

Die Ehrenamt Agentur hat eine Plattform ins Leben gerufen, über die sich Flut-Opfer melden können. Auch Helfer können darüber ihre Hilfe anbieten. Hier findest du den Link <<<

Auch wurde Spendenkonto des Kirchenkreises Essen eingerichtet. Überweisungen gehen an die IBAN: DE27 3605 0105 0000 2518 01, Verwendungszweck: Essener Hochwasserhilfe. Weitere Hilfsangebote in Essen findest du hier <<<

Hochwasser in Euskirchen – das kannst du tun:

Die Stadtverwaltung Euskirchen sammelt Spenden für die Hochwasser-Opfer vor Ort. Auch hier wurde ein Spendenkonto eröffnet. Im Verwendungszweck bitte „Städtische Nothilfe“ angeben. IBAN: DE 64 3825 0110 0002 6070 00.

Hochwasser in Köln – das kannst du tun:

In Köln wurden mehrere Spendenkonten für Hochwasser-Opfer eingerichtet. Hier findest du eine Übersicht <<<

Außerdem können Sachspenden beim DRK, der AWO und bei Malteser abgegeben werden. Vor allem Kleidung, original verpacke Baby- und Hygieneartikel werden benötigt.

Hochwasser in Solingen – das kannst du tun:

Viele Menschen in Solingen bitten den Menschen vor Ort und aus ganz NRW Zimmer und Wohnungen vorübergehend an. Damit alles koordiniert werden kann, hat die Stadt ein Solidaritäts-Telefon eingerichtet. Wenn du helfen willst, melde dich hier: 0212/14912230

Auch wurde ein Spendenkonto eingerichtet: Gerd-Kaimer-Bürgerstiftung, IBAN: DE97 3425 0000 0001 6633 84, Verwendungszweck: Hochwasserhilfe Solingen.

Sachspenden können beim Tiki Kinderland an der Katternberger Straße 111 abgegeben werden. Es hat von Mittwoch bis Sonntag zwischen 11 und 19 Uhr geöffnet, Montag und Dienstag ist geschlossen.

+++ Hochwasser: Allgemeine Spenden für die Opfer! Hier kannst du helfen +++

Hochwasser in Remscheid – das kannst du tun:

Sachspenden können für die Flut-Betroffenen im Gemeindehaus an der Esche und beim Förderverein Wohnquartier Hohenhagen abgegeben werden. Sie sollen den Hochwasser-Opfern aus Remscheid, Solingen, Wuppertal, Wermelskirchen, Hückeswagen zu Gute.

-------------

Weitere Infos zum Hochwasser und Uwettern:

Newsblog zum Hochwasser in NRW

Newsblog zum Hochwasser in Rheinland-Pfalz

Newsblog zum Hochwasser in Belgien und Holland

Unwetter: Katastrophenfall in Oberbayern ++ Flut in Österreich ++ „Extreme Überschwemmungen“ in Sachsen drohen

-------------

Hochwasser in Wuppertal – das kannst du tun:

Der Caritasverband Wuppertal / Solingen bittet um Spenden für die Hochwasseropfer in Wuppertal. Unter dem Verwendungszweck „Hochwasser Wuppertal“ kannst du eine Spende an die Stadtsparkasse Wuppertal senden: IBAN DE15 3305 0000 0000 9188 88.

Auch die Diakonie Wuppertal sammelt. Überweisungen gehen an: IBAN DE31 3305 0000 0000 5589 24. Auch hier bitte „Hochwasser“ angeben.