Ikea macht Werbung für Homeoffice-Produkt – doch einer Kundin fällt sofort ein Detail auf

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Die schwedische Möbelhauskette Ikea erfreut sich in Deutschland bei Kunden großer Beliebtheit. Immer mehr Möbelhäuser entstehen und die Umsätze wachsen. Ikea erzielte im abgeschlossene Geschäftsjahr 2020 in Deutschland einen Einzelhandelsumsatz von 5,325 Milliarden Euro.

Beschreibung anzeigen

Da hat aber jemand gut aufgepasst! Ikea hat auf Facebook ein neues Produkt fürs Homeoffice vorgestellt. Einer Kundin fiel jedoch sofort eine auffällige Ähnlichkeit zu einem anderen Produkt auf.

Hat sich Ikea etwa beim Design seines neuen Artikels inspirieren lassen?

Ikea will Homeoffice versüßen

Im Homeoffice gibt es meistens nicht viel zu lachen. Scherze von Kollegen sind in den eigenen vier Wänden eher rar, ebenso ulkige und kuriose Situationen, die den Büroalltag abwechslungsreicher gestalten könnten.

------------------------

Das ist Ikea:

  • 1943 in Schweden gegründet
  • Weltweit 433 Filialen
  • Verschiedene Franchise-Nehmer betreiben Ikea-Filialen in einzelnen Ländern
  • 211.000 Mitarbeiter weltweit

------------------------

Um dennoch wenigsten ein kleines Grinsen in den heimischen Arbeitsplatz einziehen zu lassen, hat Ikea sich jetzt ein süßes Design für Büroprodukte einfallen lassen.

Neues Ikea-Design begeistert Kunden

Die Dokumentensammler, die Ikea-typisch auf den etwas ungewöhnlichen Namen Tjabba hören, haben auf ihrem Rücken nämlich Markierungen, die mit nicht viel Fantasie an einen lachenden Smiley erinnern.

>>>Ikea: Oha! Möbelhaus verlangt DAS – sonst müssen Kunden draußen bleiben<<<

Der Möbel-Riese selbst schreibt auf seiner Facebook-Seite: „Wir wissen ja nicht wie es euch geht, aber Tjabba zaubert zumindest uns immer ein Lächeln aufs Gesicht.“

Büro-Artikel von Ikea hat Design-Zwilling

Auch die Kunden scheinen von dem Design begeistert. „Tjabba Dabba Doo! Ab zu Ikea…“, schreibt etwa ein User. Ein anderer schießt sich dem mit einem einfachen „Gekauft“ an.

------------------------

Mehr News über Ikea:

Ikea plant neues Produkt: Du ahnst nicht, was hinter diesem Bilderrahmen steckt

Ikea: „Kein anderes Unternehmen seit Corona kundenfeindlicher“ – Kundin DARÜBER enttäuscht

Ikea: Click & Collect wirft Fragen auf – der Möbel-Riese reagiert

Ikea: Kunde braucht Ersatzteil für 1.000-Euro-Garnitur – doch als er DAS hört, fällt er aus den Latschen

------------------------

Doch eine Kundin schaut sich das neue Ikea-Produkt genauer an und erkennt auf einmal frappierende Ähnlichkeit zu einem Design, das zwar aus Skandinavien stammt, aber nicht aus Schweden!

Steckdose und Ikea-Produkt haben das gleiche „Gesicht“

Ihrer Meinung zufolge sind die Gesichter auf den Tjabba-Sammlern eins zu eins dieselben, wie die Gesichter, die die Öffnungen in dänischen Steckdosen bilden.

Zum Beweis fügt sie ihrem Post noch gleich ein Beweisfoto an und tatsächlich, die Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen.

>>>Ikea, Lidl und Co.: Märkte haben Faxen dicke! Für DIESE „Kunden“ dürfte es künftig viel teurer werden<<<

Ikea nimmt das ganze aber sehr gelassen und vermutet, dass die Tjabba-Sammler und die dänischen Steckdosen einfach bei der Geburt getrennt worden seien.