Rewe: Achtung, Rückruf! Dieses Tiefkühlprodukt solltest du nicht essen – es kann Metallspäne enthalten!

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Rewe Group mit Sitz in Köln ist eine der größten Handelskonzerne Deutschlands. Zu ihr zählen nicht nur die Supermarktkette Rewe. Dazu gehört auch Penny, Toom, Billa in Österreich, DER Touristik Deutschland und Lekkerland.

Beschreibung anzeigen

Rückruf bei Rewe!

Der Supermarkt ruft ein Tiefkühlprodukt zurück und warnt vor dessen Verzehr. Es kann Metallspäne enthalten.

Rewe: Supermarkt ruft Tiefkühlprodukt zurück

Die ARDO GmbH lässt ein Rewe-Eigenmarkenprodukt Beste Wahl, Rahmspinat portioniert mild gewürzt in der 500g Packung, zurückrufen. Denn es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Verpackungen dünne Metallspäne befinden, heißt es bei „Produktwarnung.eu“.

Schließlich könne eine Gesundheitsgefährdung „nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden“. Denn: „Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen!“

--------------------------------

Das ist Rewe:

  • Rewe wurde 1927 in Köln gegründet
  • Damals schlossen sich 17 Einkaufsgenossenschaften zusammen
  • Der Name leitet sich von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“ ab
  • Es gibt rund 3.300 Rewe-Filialen (Stand 2020)

--------------------------------

Kunden sollten das betroffene Produkt daher auf keinen Fall essen. Konkret geht es um die Produkte mit der EAN: 4337256053242 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum: 04/2023 mit den Produktionschargen 141096 und 141097.

--------------------------------

Mehr News:

Kaufland, Edeka und Co.: Wichtiger Rückruf! Metallteile in TK-Produkt entdeckt

Edeka, Rewe und Co.: DIESES Detail am Einkaufswagen ist dir noch nie aufgefallen – dahinter steckt ein Trick

Rewe: Kundin fällt bei DIESEM Anblick vom Glauben ab – „Im Ernst?“

Aldi, Lidl, Rewe & Co.: Kunden aufgepasst! Diese Produkte werden künftig teurer

--------------------------------

Rewe: Kunden können Produkt zurückgeben

Das Produkt wurde bereits aus dem Verkauf genommen, wie „Produktwarnung.eu“ schreibt. Wer es dennoch bereits gekauft hatte, kann es im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommt den Kaufpreis erstattet – auch ohne Kassenbon. (nk)