Rewe: Kunde schaut in Gemüse-Regal – doch dort vermisst er DIESES Produkt und versteht die Welt nicht mehr

Eine Kunde traut bei Rewe seinen Augen nicht, als er ins Gemüseregal schaut.
Eine Kunde traut bei Rewe seinen Augen nicht, als er ins Gemüseregal schaut.
Foto: imago images / foto2press

EIn Rewe-Kunde glaubt seinen Augen nicht. Er ist gerade im Supermarkt einkaufen.

Er will Zwiebeln kaufen, doch als er am Gemüse-Regal steht und sieht, was bei Rewe angeboten wird, versteht er die Welt nicht mehr.

Zwiebeln – die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Jörg W. aus Kronach zumindest mag Zwiebeln. Und genau die wollte er bei Rewe kaufen. Prompt findet er die Lauch-Art im Gemüse-Regal, doch als er das Netz genauer erforscht, der Schock.

Rewe-Kunde steht am Gemüseregal - und ist verärgert

Auf Facebook stellt er Rewe zur Rede. Er schreibt: „Liebes Rewe-Team. Ich bin sehr gerne Kunde bei Ihnen, das hat sehr viele verschiedene Gründe. Unter anderem weil ich hier auch immer auf regionale Produkte zurückgreifen kann. Doch heute war ich etwas erstaunt, um nicht zu sagen verärgert. Ich wollte Zwiebeln kaufen, auch hier möglichst regionale. Doch was ich fand waren nur Zwiebeln aus Neuseeland.“

Die Zwiebeln wurden demnach aus dem etwa 18.000 Kilometer entfernten Neuseeland eingeflogen. Eine ganz schöne Strecke, für ein Gemüse, dass auch in Deutschland angebaut wird. Vor allem im Harz, bei Frankenthal, Bamberg und Erfurt wird die Zwiebel im großen Stil gezüchtet.

------------

Das ist Rewe:

  • Rewe ist eine Supermarktkette der Rewe Group
  • In Deutschland hat Rewe rund 3300 Märkte
  • Der Supermarkt bringt jede Woche einen Prospekt mit Angeboten heraus
  • Die Öffnungszeiten können je nach Markt unterschiedlich ausfallen
  • Aufgrund des Coronavirus gilt derzeit auch bei Rewe Maskenpflicht

-------------

Der Rewe-Kunde schreibt weiter: „Nicht, dass ich gegen Neuseeland was habe. Aber gibt es denn in ganz Europa zurzeit keine Zwiebeln? Wenn schon keine aus Deutschland verfügbar wären, was ich nicht glaube, dann sollten wenigstens aus Europa Zwiebeln angeboten werden. Bin mir sehr sicher das auch viele Kunden bereit sind, dafür ein paar Cent mehr auszugeben.“

So reagiert Rewe

Rewe antwortet sofort. Das Unternehmen schreibt: „Natürlich ist es auch uns wichtig, Transportwege möglichst kurz zu halten und dafür wann immer möglich Produkte aus regionalem oder europäischem Anbau anzubieten. Da sich dabei aber nicht die gesamte Nachfrage decken lässt, müssen wir auch auf Erzeugnisse aus Übersee zurückgreifen.“

+++ Supermarkt: Dieses Produkt wird es SO bald nicht mehr bei Rewe und Co. geben – aus einem wichtigen Grund +++

Rewe-Kunde Jörg W. kann diese Antwort jedoch nicht nachvollziehen. Er will einfach nicht glauben, dass es in Deutschland oder in unseren Nachbarländern keine Zwiebeln mehr gibt, die Rewe ihren Kunden anbieten kann.

----------

Mehr zum Thema Rewe:

Rewe: Kundin will vor Supermarkt parken – dann verschlägt es ihr die Sprache

Rewe ruft beliebte Cola zurück – sogar KATWARN schlägt Alarm!

----------

„Wir reden hier über Zwiebeln und nicht über ein exotisches Gemüse. Mich freut es, dass sie so schnell antworten, allerdings hätten sie sich so eine pauschale Antwort sparen können.“

+++ TUI: Mallorca-Urlauber bei seiner ersten Reise geschockt – „Scheitern auf ganzer Linie“ +++

Obwohl er verärgert ist und die Zwiebeln bei Rewe im Regal liegen ließ, versichert er: „Nichts für ungut, ich bleibe trotzdem ihr Kunde. Auch wenn ich Zwiebeln aus Übersee mit Sicherheit nicht kaufen werde.“

Rewe-Kundin beschwert sich

Eine andere Rewe-Kundin hatte beim Einkaufen ein ganz anderes Problem. Denn als sie vor dem Supermarkt parken will, spielen sich Szenen ab, die sie nicht gutheißen kann. Sie beschwert sich. Hier die Geschichte >>> (ldi)