Aida: Frau geht an Reisebüro vorbei – dann kommen ihr die Tränen

Wenn sie an Aida denken, werden viele Kreuzfahrer gerade nachdenklich...
Wenn sie an Aida denken, werden viele Kreuzfahrer gerade nachdenklich...
Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Hamburg. Für viele Menschen ist es derzeit schwer: Es ist Sommer, die beste Urlaubszeit. Aber wegen der Corona-Krise bleiben die meisten dann doch lieber zuhause. Und die Aida-Schiffe legen gar nicht erst ab: Bei Kreuzfahrten ist die Ansteckungsgefahr bekanntlich hoch.

Für die Fans der Kussmundschiffe ist das aber kein Grund, nicht von besseren Zeiten zu träumen. Als eine Frau an einem Reisebüro vorbeiging und im Schaufenster Aida-Werbung sah, konnte sie ihre Emotionen kaum beherrschen.

++ Aida: Keine Kreuzfahrten wegen Corona – trotzdem sorgen die Schiffe für Ärger ++

„Aida“-Werbung sorgt für feuchte Augen

Melanie aus Köln filmte die Schaufenster-Auslage und unterlegte sie mit trauriger Musik, dann teilte sie das Video auf Facebook in einer Kreuzfahrt-Gruppe.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

„Wenn du zufällig an einem Reisebüro vorbeikommst, und bei der Reklame anfängst zu heulen“, schrieb sie dazu. Und erklärte: „Ich wäre aktuell auf der ,Mira'.“

Aida-Fan trauert der verpassten Reise hinterher

Im Gespräch mit MOIN.DE sagt Melanie: „Ich hatte die Reise mit der ,Mira' vom 23. Juni bis zum einschließlich 7. Juli gebucht. Dann kam Corona. Also hab ich abgewartet.“

Sie erklärt: „Ich habe aktuell weder um- noch neu gebucht. Auch wenn ich im September, unabhängig vom Ziel, gerne wieder mit der Aida fahren würde. Aber ich persönlich gehe nicht davon aus, dass sich 2020 noch irgendwann ein Kreuzfahrtschiff irgendwo hinbewegt. Meine Hoffnung liegt auf 2021.“

Ihr Video jedenfalls traf einen Nerv. Unter dem Posting auf Facebook sammelten sich schnell viele Kommentare – und noch mehr traurige oder weinende Emojis.

---------------

Mehr News zur Aida:

---------------

Aida-Liebhaber können die Trauer nachvollziehen

Viele Aida-Fans konnten Melanies Kummer nur zu gut nachvollziehen: „Gehe täglich an unserem Reisebüro vorbei und sehe die ,Aida' im Schaufenster stehen“, schrieb eine Frau. „Ich hätte jetzt meinen 50. Geburtstag auch auf dem Schiff gefeiert...“, kommentierte eine andere betrübt.

Aida Video
Aida im Schaufenster

Aber den Kopf hängen lassen, das will keiner der Kreuzfahrt-Fans. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Immer positiv bleiben!“, macht eine Frau Mut.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

-----------------------------------

Und so wartet auch Melanie erst einmal ab. Angst vor Corona hat sie übrigens nicht: „Ich arbeite in der Altenpflege und bin daher jeden Tag im Risikobereich ,an der Front' … das gesundheitliche Risiko wäre für mich im Urlaub auch nicht höher.“ (wt/mk)