Aida: Kreuzfahrt-Fans entdecken Unglaubliches – will die Reederei etwa...?

Sorgenkind der Kreuzfahrt-Fans: Die „Aida Aura“.
Sorgenkind der Kreuzfahrt-Fans: Die „Aida Aura“.
Foto: imago images / blickwinkel & Aida

Ein Schock für viele Aida-Fans! Sie können kaum glauben, was mit der „Aida Aura“ passieren soll.

Mit dem Kommentar „Schade, dass es nun doch Aida auch trifft“ veröffentlicht ein Kreuzfahrt-Fan in den sozialen Medien einen Link, hinter dem sich ein unfassbares Angebot verbirgt.

Fünf Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest
Fünf Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest

Aida-Fans entdecken unglaubliche Anzeige

Das Portal „Yachtworld“ bietet auf seiner Seite angeblich die „Aida Aura“ zum Verkauf an! Kosten: Rund 16 Millionen britische Pfund, beziehungsweise 17 Millionen Euro. Doch handelt es sich dabei tatsächlich um ein seriöses Angebot? Das Portal „Schiffe und Kreuzfahrten“ äußert Zweifel.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR hervor, der „Deutsche Seereederei“
  • Nach der Wende baute das Unternehmen Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere

---------------

++ Aida: Corona-Ausbruch an Bord! Was passiert jetzt mit den Reisen? ++

Die meisten Verkäufe von Kreuzfahrtschiffen geschehen demnach im Hintergrund. „Sollte Aida-Schiffe verkaufen, dann passiert das auf Ebenen, die nicht allgemein zugänglich sind“, heißt es von den Experten.

Muss Aida Schiffe verschrotten?

Selbst wenn aufgrund der Corona-Krise Schiffe verschrottet werden müssen, würden die Dampfer niemals auf einem solchen Portal zum Verkauf angeboten. Das mache man in der Branche unter sich aus.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Im Gegensatz dazu nähmen die Schiffsmakler von Webseiten wie „Yachtworld“ „einfach mal so ein paar Schiffe auf und schreiben den Preis dazu“, heißt es.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wisse die Reederei nicht einmal Bescheid über den angeblichen Verkauf. Ziemlich sicher handelt es sich also laut „Schiffe und Kreuzfahrten“ um einen Fake.

Auch Aida-Fans bezweifeln das Angebot

Auch viele Kreuzfahrt-Fans schenken dem Angebot keinen Glauben. „Kannst den Beitrag löschen! Ich habe die Aura gerade gekauft und gebe sie jetzt an Aida zurück“, schreibt ein Mann mit einem zwinkernden Smiley unter den Facebook-Post.

-------------------

Mehr News zur Kreuzfahrt:

-------------------

„Nie im Leben ist die Anzeige echt“, schließt sich ein anderen Mann an. „Das ist Fake“, glaubt eine weitere Frau. Trotzdem sind einige Urlauber auch in Sorge um das Schiff.

Aida bezieht noch keine Stellung

„Es ist traurig“, „so schade“ und „so viele schöne Erinnerungen“ sind nur ein paar der trauernden Kommentare.

Eine Anfrage an Aida von MOIN.DE ist bisher unbeantwortet geblieben. (lh)