Aida: Passagier wird auf Fahrt attackiert – „Das war schon ein bisschen gestört“

Die Aida Diva im Hafen von Warnemünde.
Die Aida Diva im Hafen von Warnemünde.
Foto: imago images / Margit Wild

Bei diesem Erlebnis war es wohl erst einmal vorbei mit der Entspannung auf der Aida-Reise. Ein Passagier hat in einem Youtube-Video von einem unglaublichen Vorfall berichtet.

Es handelt sich um den Macher des Portals „Schiffe und Kreuzfahrten“, der einmal „sehr unsanft" behandelt worden sei, wie er erzählt. Das Ganze passierte auf einer Reise mit der „Aida Diva", als er wie jeden Morgen zum Rauchen auf das Freideck ging.

Aida: Passagier will auf dem Schiff rauchen

Es sei so gegen sieben Uhr gewesen, sagt er, „dann standen da schon so fünf Stühle, alle schön mit Handtuch belegt, wie sich das für einen deutschen Urlauber gehört.“ Also ging er zunächst wieder auf seine Außenkabine auf Deck 5 zurück.

+++ Aida: Was Kreuzfahrt-Fans hier angestellt haben, ist krass! „Zwei Wochen gebraucht“ +++

Zwei Stunden später, um neun Uhr, sei er dann noch einmal auf das Freideck gegangen, doch die leeren Stühle mitsamt Handtuch hätten immer noch dort gestanden.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

„Da hab ich ein Handtuch weggemacht, hab den Stuhl genommen und mich neben den Aschenbecher gesetzt und geraucht“, berichtet er.

DAMIT hätte der Aida-Passagier niemals gerechnet

„Auf einmal kam da so ein dicker, fetter Rocker angelaufen, scheißt mich zusammen, ob ich noch ganz dicht wäre seinen Stuhl wegzunehmen.“ Daraufhin habe er geantwortet, dass die Stühle ja für alle da seien.

+++ „Mein Schiff“ verkündet wichtige Änderung an Bord – das kommt jetzt auf die Passagiere zu +++

Doch was dann passierte, damit hätte der Passagier niemals gerechnet: „Dann hat er mich, inklusive Stuhl, genommen und einmal quer über Deck 5 geschmissen“. Und das war noch nicht alles.

„Danach hat er sich den Stuhl genommen, wieder in die Fünferreihe gestellt und ohne zu diskutieren ist er dann wieder reingegangen und hat sein Bier an der Bar weitergetrunken“, berichtet der Mann. „Unfassbarer Typ.“

Aida: Kreuzfahrt-Passagier berichtet von unglaublichem Vorfall

Aida-Passagier ruft Schiffs-Security

Da er sich das natürlich nicht gefallen lassen wollte, rief er anschließend die Security. Die habe den „Rocker“ dann zurechtgewiesen. Und: „Er wurde dann die ganze Reise überwacht, ob er denn noch mehr Aggressionspotenzial auslebt“. Aber er sei danach wohl „ganz lammfromm“ gewesen.

---------------

Mehr News von Aida und Kreuzfahrten:

---------------

„Das war schon ein bisschen gestört“, sagt der Passagier rückblickend. Dieser Vorfall habe sein Verhältnis zu Aida nachhaltig verändert – aber im positiven Sinne. (mk)