Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Irre Entdeckung! Kult-Objekt vom Schiff taucht plötzlich ganz woanders auf – „Passt hier einfach rein“

Wer sich schon einmal auf einem bestimmten Dampfer aufhielt, findet dessen Spuren nun an einem völlig unerwarteten Ort. Die Geschichte dahinter ist kurios.

© imago images / Westend61 / Lindenthaler

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Ein Geschäft im hohen Norden betreten und gleich seekrank werden? Das ist zum Glück nicht möglich. Trotzdem haben in einem Laden in Hamburg tausende Aida-Kreuzfahrer ihre Spuren hinterlassen – ohne es zu wissen.

Wer im gemütlichen Grindelhof das Geschäft von Eckart von Perfall betritt, macht nicht nur eine Zeitreise – er befindet sich quasi auf einem Aida-Schiff. Obwohl das Angebot aus edlen Hi-Fi-Schätzen besteht. Was ist denn hier los?

Aida: Die ganze Welt zu Füßen

Auf den Teppich gekotzt hat zum Glück niemand, viel von der Welt gesehen hat er trotzdem. Mit seinem psychedelischen 70er-Jahre-Muster fällt er bereits jedem auf, der nur an Eckart von Perfalls Geschäft „70s Stereo“ vorbeigeht.

Und Aida-Liebhaber entdecken hier ein echtes Stück Kreuzfahrt-Geschichte: Denn das orange-braune Design aus Dreiecken gibt es so nur auf der „Aida Sol“! Dort ist exakt dieser Teppich in der „Aida Bar“ an Bord ausgelegt.


Mehr News: „Mein Schiff“: Frau ist gerade auf Kreuzfahrt vor Jamaika – dann kommt plötzlich das böse Erwachen


Aida: So manches Rätsel

„70s Stereo“ hat dabei nichts mit Kreuzfahrten zu tun. Urige Hi-Fi-Klassiker reihen sich an brandneue High-End-Abspielgeräte, Plattenteller und Lautsprecher. Von Perfall hat dabei sogar kuriose Stücke am Lager, die ihn selbst vor manches Rätsel stellen (>>> wir berichteten).

+++ Aida: Frau kehrte ihrem Zuhause den Rücken und zog auf Schiff – das hat sie jetzt davon +++

Bekanntes Muster: Der Teppich im „70s Stereo“ dürfte so manchem Aida-Liebhaber bekannt vorkommen. Foto: MOIN.DE / Stephan Wipperfeld

Wie es der ikonische Teppich vom Kussmund-Schiff in so einen abgefahrenen Laden in Hamburg schaffte, den vermehrt Musik-Nerds aufsuchen, weiß der Besitzer selbst zu erzählen. „Der passt hier einfach rein, mit dem Muster. Das ist so 70er, richtig gut“, gibt er MOIN.DE gegenüber preis.


Mehr News zu Kreuzfahrten:


Aida: Von Anfang an dabei

Doch wie landete das flauschige Schmuckstück unter den Füßen des Klang-Spezialisten? „Der lag tatsächlich mal auf einem Kreuzfahrtschiff, das sagte mir auch ein Händler hier aus Hamburg. Woher genau, verriet er aber nicht“. MOIN.DE ging auf Spurensuche – und nun weiß auch der neue Besitzer, dass sein schicker Teppich so manches von der Welt gesehen hat – zumindest von unten.

Die „Aida Bar“ auf der „Sol“ mit ikonischem Muster-Teppich. Foto: imago stock&people

Denn die „Aida Sol“ ist seit 2013 auf den Weltmeeren unterwegs und steuerte dabei samt Gästen an Bord so manches (exotische) Reiseziel an. Die „Aida Bar“ war von Anfang an dabei – und verhalf mit sternförmigem Design auch auf den anderen Schiffen der Flotte so manchem spätabendlichen Gast zu Sternstunden. Sie erfreut sich dabei so großer Beliebtheit, dass der ausgelegte Teppich wohl einfach irgendwann erneuert werden musste.

Und obwohl es die „Aida Bar“ nicht nur auf der „Sol“ gibt, ist das auffällige Teppich-Muster nur dort zu finden – oder eben bei „70s Stereo“ in Hamburg.