„DAS!“: Brot-Profi mit absurdem Trick – Bettina Tietjen kann es kaum glauben

Bettina Tietjen begrüßt Lutz Geißler im „DAS“-Studio.
Bettina Tietjen begrüßt Lutz Geißler im „DAS“-Studio.
Foto: NDR Screenshot

Die NDR-Talkshow „DAS!“ lädt seit 30 Jahren regelmäßig unterschiedlichste Gäste auf das Rote Sofa ein.

Im Gespräch mit den „DAS!“-Moderatoren Bettina Tietjen, Inka Schneider und Hinnerk Baumgarten erzählen sie aus ihrem Alltag, geben Einblicke in spannende Berufe und stellen sich aktuellen Fragen. Am Mittwoch war der Brot-Experte Lutz Geißler zu Besuch und verriet den Zuschauern, wie das perfekte Gebäck gelingt. Ein Tipp sorgte dabei für Erheiterung im Studio.

+++ „DAS!“ zeigt Gast Natalie Amiri Video, der kommen die Tränen – „Jetzt habt ihr mich voll erwischt“ +++

„DAS!“: Brot-Profi mit absurdem Trick

Der Brot-Experte Lutz Geißler, der weltweite Brot-Seminare abhält und auf seinem Blog über die Kunst des Backens informiert, stellte in der Sendung vor, wie aus einem Sauerteig-Ansatz ein fertiges Brot wird.

Dazu benötigt er nicht mehr als den Ansatz, Mehl und Wasser. „Dann wartet man so lange, bis es säuerlich riecht und nicht mehr nach verfaultem Schuh oder Ei“, erzählt der Experte.

+++ „DAS!“: Koch Nelson Müller kontrolliert seit Jahren Lebensmittel – diese Sache im Supermarkt regt ihn besonders auf +++

---------------

Mehr zu „DAS!“:

  • Seit dem 2. Januar 1991 ist die Talksendung im NDR zu sehen.
  • Die Moderatoren Bettina Tietjen, Inka Schneider und Hinnerk Baumgarten führen abwechselnd durch das Programm.
  • Bekannt ist die Sendung auch unter dem Namen „Das Rote Sofa“, auf dem die Gäste Platz nehmen.
  • 2012 sorgte eine „DAS!“-Sendung für Aufsehen, bei der Jenny Elvers-Elbertzhagen offenbar unter Alkoholeinfluss stand.
  • Die Sendung wird täglich von 18:45 Uhr bis 19:30 Uhr ausgestrahlt.

---------------

Warum die richtige Temperatur so wichtig sei, will Moderatorin Bettina Tietjen wissen. „Wir arbeiten ja mit Lebewesen, mit Mikroorganismen, mit Hefe- oder mit Milchsäurebakterien im Sauerteigbereich und die sind ganz temperatursensibel. Die vermehren sich einfach schneller, wenn es wärmer ist“, so der Backprofi.

+++ „Rote Rosen“-Fans sauer über diese Rolle: „Soll aus der Serie verschwinden“ +++

„DAS!“: Sauerteig auf dem WLAN-Router

Doch es sei wichtig, dass die Temperatur nicht zu hoch sei. Im schlimmsten Falle, sei der Teig überreif und das Gerüst zerstört, sodass man den Ansatz nicht mehr verwenden kann.

Um die richtige Temperatur bei etwa 30 Grad zu erreichen, hat Geißler einen verrückten Tipp parat: „Die meisten haben einen Internetrouter. Dann stellt man ihn einfach auf den Lüftungsschlitz rauf und dann passt das!“

Moderatorin Tietjen ist zunächst verdutzt: „Achso. Ok.“ Schließlich antwortet sie lachend: „Ganz einfache Lösung!“

---------------

Mehr Promi-News aus Hamburg:

---------------

Weil das Osterfest vor der Tür steht, zeigt Geißler im Anschluss auch, wie der perfekte Osterzopf gelingt. Auch dafür braucht es Geduld, da der Hefeteig mindestens 12 Stunden ruhen muss. Dabei geht es für den Teig jedoch in den Kühlschrank und nicht auf den WLAN-Router.

Die ganze Folge „DAS!“ kannst du >>> hier in der ARD-Mediathek nachschauen. (mik)