Edeka in Ostfriesland: Menschen verblüfft, als sie sehen, was DA vor dem Markt steht

Neben Autos und Fahrrädern stand auf dem Parkplatz eines Edeka in Ostfriesland auch noch DAS (Symbolbild).
Neben Autos und Fahrrädern stand auf dem Parkplatz eines Edeka in Ostfriesland auch noch DAS (Symbolbild).
Foto: imago images/Geisser

Hoppla, was steht denn da vor dem Edeka am Neuen Markt in Emden? Die Menschen in Ostfriesland jedenfalls staunten nicht schlecht!

Viele Besucher vor dem Supermarkt in der größten Stadt in Ostfriesland stellten nämlich fest, dass hier neben Autos und Fahrrädern auch ein anderes Fortbewegungsmittel zur Verfügung stand. Sozusagen.

Ostfriesland: Edeka-Kunden staunten hier nicht schlecht

Denn neben den geparkten Autos war auch ein angebundenes Pony auf dem Parkplatz, während dessen Besitzer wahrscheinlich kurz im Supermarkt einkaufen war.

+++ Ostsee: Es gibt Ärger an der Küste, weil eine Frau DAS machen will +++

Neben der Verwunderung über das Tier auf dem Parkplatz fragen sich viele Emdener nun, welche Regeln denn eigentlich für Pferdehalter und ihre Tiere in der Stadt gelten.

---------------

Das ist Ostfriesland:

  • Region im äußersten Nordwesten von Deutschland
  • Sie besteht aus den Landkreisen Aurich, Leer und Wittmund sowie der kreisfreien Stadt Emden
  • Etwa 467.289 Menschen leben hier (Stand: Dezember 2019)
  • Beliebte Urlaubsziele sind die friesischen Inseln und das Wattenmeer

---------------

Ostfriesland: „Geht's noch?“

Unter einem Facebook-Beitrag sind die Meinungen der Emdener gespalten. „Ich frage mich, ob das wirklich sein muss. Muss man mit dem Tier durch die Stadt spazierengehen?“, kommentiert ein Mann.

Eine Frau wirft dem Halter oder der Halterin Tierquälerei vor: „Ich finde es unverantwortlich, dass Menschen so etwas tun. Man kann doch kein Pony mit in die Stadt nehmen,das grenzt schon an Tierquälerei. Hat die jemand angezeigt?“

+++ Nordsee: Inselbürgermeister warnt eindringlich vor dieser Gefahr – „Es kann jederzeit wieder passieren“ +++

Weitere Reaktionen:

  • Cool, wie im wilden Westen. Fehlt noch der Saloon... Ich finde es witzig.
  • Wahrscheinlich hat er Brötchen geholt vom Bäcker. Es gibt dort ein Stall in der Nähe und an einem Sonntag ist ja nicht viel los.
  • Wahrscheinlich musste das Pony zum Einkauf unbedingt mit, weil es im gewohnten Stall oder auch Wiese sooooo allein gewesen wäre. Da frage ich mich: sag mal, geht's noch?
  • Beste Werbung für eine Autofreie Innenstadt!

Ostfriesland: Regelung in der Straßenverkehrsordnung

Bei der Polizeiinspektion Leer/Emden sei keine Anzeige für den Halter eingegangen, heißt es auf Nachfrage von MOIN.DE.

Doch wie sieht das mit der Straßenverkehrsordnung aus? Während es für viele Menschen in Großstädten unüblich ist, mit dem Pferd durch die Straßen zu reiten, sei das in Ostfriesland Normalität, sagt eine Sprecherin.

----------

Mehr News aus Norddeutschland:

----------

„Laut Paragraph 28 der Straßenverkehrsordnung sind Tiere im Straßenverkehr erlaubt“, erklärt sie auf MOIN.DE-Nachfrage. Wenn ein Tier verkehrssicher sei, spiele es daher keine Rolle, ob es sich bei dem Vierbeiner um Hund, Pferd oder Rind handle.

Aber: „Die Tiere sind nur dort nicht zugelassen, wenn sie nicht von einer geeigneten Person geführt werden. Da wird allerdings hier in Ostfriesland im ländlichen sind, gehört ein Pferd im Straßenverkehr ein bisschen mit dazu.“

Dass das Pony vor dem Edeka kurz angebunden wurde, wird nicht als Verstoß gesehen, heißt es von der Polizei. Sollte das Tier jedoch das Anbinden nicht gewohnt sein, sollte man das natürlich auch nicht machen. (oa)