Elbe: Zerstörungswut und Feuer am Strand – Restaurantbetreiber sind „fassungslos und sprachlos“

Unbekannte haben das Mobilar einer Strandbar genommen, um daraus ein Lagerfeuer zu machen.
Unbekannte haben das Mobilar einer Strandbar genommen, um daraus ein Lagerfeuer zu machen.
Foto: imago images / Panthermedia & Facebook (Screenshot)

Wedel. Diese Vorkomnisse an der Elbe in der Nähe der Landesgrenze von Hamburg und Schleswig-Holstein machen einfach nur traurig.

Unbekannte haben Tische und Stühle der Strandbar „Elbe 1“ in Wedel geklaut, um daraus wohl ein Lagerfeuer zu machen. Die Betreiber des Bistros sind über die Tat mehr als entsetzt: „Wir sind fassungslos und sprachlos! Ist diese Zeit nicht schon schwer genug?“, schreiben sie auf ihrer Facebook-Seite.

Elbe: Bar hat mit der Krise zu kämpfen

Gerade während der Corona-Krise ist der Vorfall für die Bar nicht einfach. Denn auf ihrer Seite schreiben die Betreiber wütend: „Wir kämpfen aktuell jeden einzelnen Tag. Unser ganzes Team. Wer auch immer das war – ihr spielt mit unserer Existenz!“.

Laut Polizei trugen nach derzeitigen Erkenntnissen Unbekannte von Montag auf Dienstag zwischen Mitternacht und Morgen drei Esstische, einen Biertisch und einen Liegestuhl von der Restaurantterrasse an den Elbstrand.

Zeugen fanden morgens dann nur noch verbrannte Reste.

Bitte um Hilfe

Das Team des Restaurants bittet die Menschen aus Wedel und Umgebung um Hilfe, die Täter zu fassen.

+++ Elbe: Traurige Folgen der Elbvertiefung – stirbt dieses Tier jetzt bei uns endgültig aus? +++

Denn wer das Mobiliar der Strandbar niedergebrannt hat, ist derzeit noch unbekannt.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

-----------------------------------

Um den Leuten einen kleinen Anreiz zu bieten, hat sich das Bistro etwas Besonderes einfallen lassen: Jeder, der einen Hinweis zur Tat geben kann, wird auf ein Essen eingeladen, schreibt die Strandbar auf ihrer Facebook-Seite.

Viel Zuspruch auf Facebook

Der Post des Restaurants wird binnen weniger Tage über Tausend Mal geteilt und viel kommentiert. Auch auf Facebook sind die Menschen entsetzt. So schreibt eine Frau: „Nicht zu fassen. Völlig blödsinnig. Was denken die eigentlich?“.

+++ Hamburg: Achtung! Hier wird die A7 am Wochenende gesperrt +++

Und auch ein Mann tut seinen Unmut kund. „Einfach nur traurig! Für mich haben die voll einen an der Pfanne!“, kommentiert er.

Aggressive Stimmung?

Andere beklagen, dass die Stimmung an der Elbe aktuell aggressiver sei. Es soll Diebstähle und Schlägereien geben.

+++ Mieten in Hamburg steigen weiter, doch es geht auch ganz anders! Jetzt gibt es diese radikale Forderung +++

Die Polizei sagte zu MOIN.DE, dass es schon länger normal sei, dass sich Jugendliche am Abend in dem Bereich treffen.

Dass es in letzter Zeit vermehrt zu Vorfällen gekommen sei, könne man nicht bestätigen.

Team überwältigt von Zuspruch

Mit dem vielen Zuspruch und den aufmunternden Kommentaren scheint das Team der Strandbar gar nicht gerechnet zu haben. „Vielen Dank für euren Zuspruch und euren Support! Die Welle der Anteilnahme und Unterstützung ist riesig und wir sind wie so oft in letzter Zeit dankbar für unsere Familien, Freunde und tollen Gäste!“, schreiben sie unter ihren Post.

+++ Hamburg Hauptbahnhof: Schockierende Zahlen – in dieser krassen Statistik belegt die Hansestadt den ersten Platz +++

Die Ermittlungen laufen derzeit zwar noch, aber die Betreiber hoffen, dass mit der Unterstützung der Gäste und der Menschen von Facebook die Täter ermittelt werden können. Wer Hinweise geben kann, bitte an die Polzei in Wedel unter 04103/50180. (kf)