Lübeck: Mann fällt drei Mal durch die Fahrprüfung – was er dann macht, endet bei der Polizei

In Lübeck hat ein Mann einen dummen Fehler begangen. (Symbolbild)
In Lübeck hat ein Mann einen dummen Fehler begangen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Stefan Zeitz / IMAGO / Volker Preußer

Das ist ja mal richtig dumm gelaufen für einen Mann aus Lübeck.

Insgesamt drei Mal hat der 37-Jährige aus Lübeck die Führerscheinprüfung nicht bestanden und begeht kurz vor dem vierten Versuch einen richtig blöden Fehler, den er nun bereuen dürfte.

Lübeck: Mann rasselt dreimal durch Fahrprüfung und macht dann DAS

Um nicht ein weiteres Mal durchzufallen, unternahm der Mann eine private Übungsfahrt. „Kurz vor der praktischen Führerscheinprüfung mit einem Privatwagen auf Lübecks Straßen zu üben, ist nicht die beste Idee“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck.

+++ Sylt: SO sah die Insel einst aus – doch dann ereignete sich eine Katastrophe +++

Der Führerscheinanwärter sei am Sonntag mit einem Kleinwagen in der Innenstadt unterwegs gewesen, während die 42 Jahre alte Fahrzeughalterin auf dem Beifahrersitz gesessen habe.

Lübeck: Strafanzeigen und Bericht im Führerscheinstelle

Die Frau habe erklärt, dass der Mann schon drei Mal die Prüfung nicht bestanden und eine Übungsfahrt dringend nötig habe. Doch die Polizisten beendeten die Fahrt.

---------------

Mehr News aus Norddeutschland:

---------------

Die Beteiligten erhielten Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis beziehungsweise Zulassens des Fahrens ohne Führerschein. Außerdem soll auch die Führerscheinstelle einen Bericht erhalten. (oa)