Manuela Schwesig macht irren Vergleich: „Die Leute kommen lieber zu uns“

Manuela Schwesig will sich für baldige Öffnungen für Urlaub stark machen.
Manuela Schwesig will sich für baldige Öffnungen für Urlaub stark machen.
Foto: imago images/Christian Spicker

Urlaub zu Ostern: Wird es möglich sein oder nicht? Diese Frage beschäftigt gerade viele Menschen in Deutschland. Auch in Mecklenburg-Vorpommern (MV) macht man sich natürlich darüber Gedanken – und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat eine klare Meinung dazu.

Um Osterurlaub zu ermöglichen, wurde in MV sogar schon ein detaillierter Plan entwickelt. Beratungen zwischen Bund und Ländern soll es dazu am 22. März geben. Dabei will Manuela Schwesig einen Vergleich zu einer beliebten Urlaubsregion der Deutschen ziehen.

Manuela Schwesig: MV ist „Urlaubsland Nummer eins in Deutschland“

„Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder Urlaub mögliche machen können in unserem Land. Wir sind Urlaubsland Nummer eins in Deutschland“, erklärt Manuela Schwesig im Interview mit „Bild“.

+++ Usedom: Frau blickt aus dem Fenster und sieht, wie SIE jetzt die Insel erobern +++

Dazu wolle man in zwei Schritten vorgehen, „so wie im letzten Jahr“. Zunächst soll Urlaub für Einheimische möglich sein „und dann in einem zweiten Schritt wieder für Deutschland“.

---------------

Das ist Manuela Schwesig:

  • Manuela Schwesig wurde am 23. Mai 1974 in Frankfurt (Oder) geboren
  • Aufgewachsen ist sie in Seelow in der DDR auf
  • Sie gehört seit 2003 dem Vorstand des SPD-Kreisverbands Schwerin an und seit 2005 dem Vorstand der SPD Mecklenburg-Vorpommern
  • von 2008 bis 2013 war sie Landesministerin in Mecklenburg-Vorpommern und von 2013 bis 2017 Bundesfamilienministerin unter Angela Merkel
  • seit dem 4. Juli 2017 ist Schwesig Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzende der SPD Mecklenburg-Vorpommern
  • In beiden Ämtern ist sie die Nachfolgerin von Erwin Sellering

---------------

+++ Rügen: Sechs Stunden passiert gar nichts, doch dann machen Angler diesen unglaublichen Fang +++

Dabei hat Manuela Schwesig auch eine beliebte Urlaubsregion im Blick: Mallorca. Die spanische Baleareninsel ist seit diesem Sonntag kein Risikogebiet mehr. Eine Konkurrenz sieht sie jedoch nicht.

Manuela Schwesig sieht MV vor Mallorca

„Wir sind nicht in Konkurrenz zu Mallorca, weil in der Region die Leute dann doch lieber zu uns kommen“, sagt die Politikerin im „Bild“-Interview. Dennoch sehe sie es natürlich kritisch, „dass im Zweifel die Leute dann über Ostern ins Ausland fliegen, anstatt das Urlaub in unserem Land möglich ist“.

---------------

Mehr News aus Mecklenburg-Vorpommern:

---------------

Darüber wolle sie bei den Gesprächen mit der Kanzlerin auch nochmal sprechen. Denn für die SPD-Ministerpräsidentin steht fest: „Wir wollen so schnell wie möglich es machen“ – natürlich immer unter der Voraussetzung, dass die Corona-Zahlen niedrig bleiben müssen.

Apropos Corona: Ein Auftritt von Manuela Schwesig sorgte kürzlich für viel Wirbel. Gelten für sie etwa keine Corona-Regeln? Erfahre >> hier alles. (mk)