„Mein Schiff“: Verwirrung um Corona-Tests an Bord – jetzt wird Tui deutlich

Urlauber an Bord der „Mein Schiff 6“ im Hafen von Piräus.
Urlauber an Bord der „Mein Schiff 6“ im Hafen von Piräus.
Foto: imago images / ANE Edition

So schnell kann es gehen. Nachdem gestern Nachmittag bekannt wurde, dass es einen Corona-Ausbruch bei Besatzungsmitgliedern der „Mein Schiff 6“ gab (MOIN.DE berichtete), sagte Sprecherin Sabine Lüke auf unsere Anfrage, dass vorerst keine Tests bei Gästen vorgesehen sind und alles weitere entschieden wird, wenn das Schiff den Hafen von Piräus erreicht hat.

Das ist nun der Fall. Die „Mein Schiff 6“ ist am frühen Dienstagmorgen planmäßig in der griechischen Hafenstadt angekommen. Entgegen einer ersten Meldung der Deutschen-Presse-Agentur zu diesem Zeitpunkt, dass nun doch alle Reisenden und Crewmitglieder auf das Virus kontrolliert werden, stellte Tui-Cruises-Sprecherin Sabine Lüke am Vormittag gegenüber MOIN.DE klar: Das sei weiterhin nicht der Fall.

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten
Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Mein Schiff 6“: Tests für alle

In Griechenland sind Experten der Gesundheitsbehörde (Eody) in Piräus an Bord des Schiffes gegangen, wie das Staatsfernsehen (ERT) berichtete. „Da keine Gäste betroffen sind oder zur Kontaktgruppe 1 gehören, sind keine Tests bei Gästen notwendig“, heißt es von der Sprecherin.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Mein Schiff 6“: Kein Rückschlag

Am Montag war bekannt geworden, dass zwölf Crewmitglieder auf das Corona-Virus getestet worden waren. Sie seien auf dem Schiff isoliert worden, teilte Tui Cruises mit. Das Schiff war am Sonntagabend von der kretischen Hafenstadt Heraklion ausgelaufen.

Wie Sabine Lüke MOIN.DE am Montagnachmittag mitteilte, seien die ersten sechs von zwölf Zweittests bei den Crewmitgliedern negativ gewesen.

Am Dienstagvormittag erhärtete dann die nächste Nachricht den Verdacht eines möglichen Fehlalarms: „Die am Montag im Rahmen von Routinetests gemeldeten unklaren zwölf positiven Covid19-Tests bei Besatzungsmitgliedern der Mein Schiff 6 wurden mittlerweile durch zwei weitere Tests als negativ identifiziert. Ein weiterer Test, durchgeführt durch die griechischen Behörden, soll dies nochmals bestätigen.“

Die Ergebnisse werden im Laufe des Tages erwartet. Die zwölf betroffenen Crewmitglieder spüren laut Tui keine Symptome.

+++ „Mein Schiff“: Endlich wieder Landgänge! Und es gibt NOCH einen Grund zur Freude – diese Ansage wird Fans freuen +++

Mein Schiff 6“ auf Mittelmeer-Tour

Das Unternehmen hatte mit der „Mein Schiff 6“ erst kürzlich wieder mit Reisen durch das Mittelmeer und mit geführten Landgängen in Griechenland begonnen.

-------------------

Weitere News aus dem Norden:

-------------------

An Bord gelten strenge Hygiene- und Abstandsregeln, was ein mögliches Ausbruchsgeschehen in Grenzen halten soll. (rg mit dpa)