„Mein Schiff“: Wenn sie an dieses Ereignis denkt, kommen einer Kreuzfahrt-Passagierin immer noch die Tränen

„Mein Schiff“ von Tui: Es war ein nervenaufreibendes Jahr für die Kreuzfahrt-Branche
„Mein Schiff“ von Tui: Es war ein nervenaufreibendes Jahr für die Kreuzfahrt-Branche
Foto: imago images

Was ein Jahr für Tui Cruises, „Mein Schiff“ und seine Fans! Zahlreiche Reisen wurden abgesagt, auf eine schlechte Nachricht folgte die nächste und an „normale“ Kreuzfahrten ist auch aktuell noch lange nicht zu denken.

Auf dieses ereignisreiche 2020 blickte Tui kürzlich in einem Jahresrückblick zurück. Dabei sprachen Mitarbeiter der „Mein Schiff“-Flotte offen wie nie über ihre Erfahrungen (>> hier mehr dazu). Vor allem ein Augenblick blieb vielen dabei in Erinnerung. Und das war nicht die Mitteilung vom grundsätzlichen Kreuzfahrtstop.

„Mein Schiff“: Dieser Moment war besonders emotional

Vielmehr ging es um den Moment als Passagiere, die im Frühjahr noch mit der „Mein Schiff 2“ unterwegs waren, plötzlich die Rückreise antreten mussten. Auf Barbados wurde die Reise seinerzeit abgebrochen.

+++ Nordsee: Experten warnen vor neuem Schädling im Meer – „So eine rasante Ausbreitung noch nicht erlebt“ +++

Eine Mitarbeiterin von Tui Cruises beschrieb diesen Augenblick so: Die gesamte Crew des Schiffes stand Spalier und die Passagiere gingen dazwischen durch. Für sie war das „ein so emotionalen Moment, den man nie wieder im Leben vergisst“.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

„Mein Schiff“-Passagierin erinnert sich zurück

Und auch eine Passagierin, die an der Kreuzfahrt teilnahm, berichtet auf Facebook: „Auch wir gehörten zu den letzten Gästen, die das Schiff verlassen mussten. Ich bekomme immernoch Tränen, wenn ich an den Abschied denke, den eure Crew unter Kapitän Greulich uns bereitet hat.“

+++ „Mein Schiff“: Eigentlich steht es wegen Corona still, doch jetzt taucht dieses Kreuzfahrt-Schiff plötzlich HIER auf +++

Selbst jetzt bekomme sie beim Schreiben dieser Zeilen noch Tränen in den Augen. „Das war so unglaublich emotional“, heißt es von ihr.

„Mein Schiff“-Fans wollen diese Tour noch einmal fahren

Entsprechend ungeduldig warte sie darauf, die Tour erneut angehen zu können. Sie freue sich sehr darauf: „Wie der Kapitän schon beim Abschied sagte: Die Tour fahren wir nochmal – und dann bis zum Ende durch.“

Ähnlich sieht das ein weiterer Gast dieser Reise: „Wir waren einer der Letzten auf der 'Mein Schiff 2'. Die tollste Reise unseres Lebens! Werden einer der Ersten sein, wenn es wieder los geht.“

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

Na, wenn das mal keine aufmunternden Worte in einer so schweren Zeit sind. (mk)