„Mein Schiff“: Dieser Dampfer muss in die Werft – das hat Konsequenzen

Die „Mein Schiff 6“ in Piräus, Griechenland (Archivbild).
Die „Mein Schiff 6“ in Piräus, Griechenland (Archivbild).
Foto: IMAGO / Pacific Press Agency

Wie viele andere Kreuzfahrtdampfer war auch die „Mein Schiff 6“ in den letzten Wochen und Monaten vor den Kanarischen Inseln. Doch kürzlich verabschiedete sie sich von dort und machte sich auf den Heimweg nach Deutschland.

Es ging nach Wilhelmshaven – dort soll die „Mein Schiff 6“ repariert werden. Der Kreuzer hat nämlich bereits seit Mitte des vergangenen Jahres einen Defekt. Und die Wartungsarbeiten haben Konsequenzen für die Urlauber.

„Mein Schiff“-Kreuzer muss zu Reparaturen nach Wilhelmshaven

Beim Defekt handelt es sich um keinen Schaden, der die Seetauglichkeit der „Mein Schiff 6“ beeinträchtigt. Es ist lediglich eine Kurbelwelle von einer der vier Antriebsmaschinen des Schiffes, die nicht mehr intakt ist.

+++ „Mein Schiff“: Heftige Diskussion unter Kreuzfahrt-Fans! „Wie kann man so überheblich sein?“ +++

Deshalb ist der Kreuzer seit dem 27. Januar in Wilhelmshaven in der „Neue Jadewerft“, wo die Reparaturarbeiten bereits begonnen haben. >>> Hier kannst du die genaue Position der „Mein Schiff 6“ sehen. Der Aufenthalt wird etwa vier Wochen andauern.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

„Mein Schiff“: Wartungen haben Konsequenzen

Dabei sahen eigentliche Planungen vor, das Kreuzfahrtschiff nach dem Einsatz in Griechenland auch auf den Kanarischen Inseln einzusetzen. Da allerdings die Tui Cruises die 35-tägige Karibik-Kreuzfahrt der „Mein Schiff 1“ (MOIN.DE berichtete) nicht realisiert werden konnte, wurde beschlossen, dass die „Mein Schiff 6“, die dreiwöchigen Kanaren Kreuzfahrten stattdessen übernehmen soll.

Die Wartungen haben jetzt Konsequenzen auf die geplanten Kreuzfahrtreisen. Wie jetzt bekannt wurde, sind die Orient und Asien-Kreuzfahrten sowohl von der „Mein Schiff 5“ als auch der „Mein Schiff 6“ abgesagt worden.

„Mein Schiff“: Asien und Orient-Kreuzfahrten fallen aus

Auf „Mein Schiffurlaub“ heißt es in einem Statement der Tui Cruises:

---------------

Mehr News von „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

„Während wir weiterhin mit der Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 auf unseren Blauen Reisen unterwegs sind, bleiben leider noch viele Häfen & Länder für Kreuzfahrtschiffe geschlossen. Vor diesem Hintergrund müssen wir leider weitere Reisen absagen:

die Reisen an Bord der ,Mein Schiff 5' bis einschließlich der Transreise von Dubai ins östliche Mittelmeer ab dem 8. Mai 2021. Die Dubai-Riesen der ,Mein Schiff 6' bis einschließlich der Transreise von Dubai nach Kreta ab dem 15. März 2021“.

„Mein Schiff“-Urlauber sind traurig

Viele Urlauber, die bereits die Reisen gebucht haben, sind dementsprechend enttäuscht. „Nun ist sie da. Unsere nächste Reiseabsage. Das ist nunmehr die Dritte. Selbstverständlich war es uns schon vorher klar, aber kommt die offizielle Absagen, ist es schon irgendwie traurig“, schreibt ein Mann in einer Facebook-Gruppe.

Ein anderer kommentiert: „Meine Frau und ich sind sehr traurig. Unsere Dubai-Reise wurde abgesagt“.

Währenddessen gab es in einer Facebook-Gruppe für „Mein Schiff“-Fans eine hitzige Diskussion. >>> Hier erfährst du mehr darüber. (oa)